Draufgeschaut: Das Mädchen Rosemarie


Rosemarie Nitribitt (Nina Hoss) spielt mit den Männern - und schafft so den sozialen Aufstieg.

Rosemarie Nitribitt (Nina Hoss) spielt mit den Männern – und schafft so den sozialen Aufstieg.

Film Das Mädchen Rosemarie
Produktionsland Deutschland
Jahr 1995
Spielzeit 122 Minuten
Regie Bernd Eichinger
Hauptdarsteller Nina Hoss, Til Schweiger, Heiner Lauterbach, Katja Flint, Hannelore Elsner, Mathieu Carrière, Horst Krause
Bewertung ***1/2

Worum geht’s?

Rosemarie ist Waise, Problemkind und dann Bardame. Sie träumt von der Welt der Reichen und Schönen. Als sie den Unternehmer Hartog kennen lernt und seine Geliebte wird, hat sie es geschafft. Doch das Gefühl, auch jetzt noch nicht wirklich dazuzugehören, martert sie. Als Hartog sie sitzen lässt und eine andere heiratet, rächt sie sich: Sie wird Prostituierte und spinnt mithilfe des Geschäftsmanns Fribert eine Intrige gegen die feine Gesellschaft, in der am Ende alle Opfer sind.

Das sagt shitesite:

Das Mädchen Rosemarie ist gut inszenierte und spannende Zeitgeschichte, die gekonnt die Stimmung der Wirtschaftswunderjahre einfängt. Inmitten eines höchst prominenten Ensembles ragt Nina Hoss in der Hauptrolle dabei noch heraus.

Hintergründe zur echten Rosemarie Nitribitt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.