Dave


Film Dave

Dave Kovic (Kevin Kline) wird von allen für den US-Präsidenten gehalten.

Dave Kovic (Kevin Kline) wird von allen für den US-Präsidenten gehalten.

Produktionsland USA
Jahr 1993
Spielzeit 105 Minuten
Regie Ivan Reitman
Hauptdarsteller Kevin Kline, Sigourney Weaver, Frank Langella, Kevin Dunn, Ving Rhames, Ben Kingsley
Bewertung

Worum geht’s?

Dave Covic ist eigentlich ein gutherziger Jobvermittler. Im Nebenberuf tritt er als Double des Präsidenten Bill Mitchell auf. Doch als der mächtigste Mann der Welt beim Sex mit einer jungen Geliebten einen Schlaganfall hat und ins Koma fällt, hieven die Berater des Präsidenten den Doppelgänger ins Weiße Haus. Er soll ihre Vorstellungen umsetzen und so den ungeliebten Vizepräsidenten von der Macht entfernt halten. Zu ihrer großen Freude merkt weder die Öffentlichkeit noch die First Lady etwas von dem Schwindel – und dazu macht Dave den Job mit seiner gutmütigen Art sogar besser als das kaltherzige Original, was die Beliebtheitswerte in die Höhe schnellen lässt. Doch schon bald genügt es Dave nicht mehr, bloß Marionette zu sein.

Das sagt shitesite:

Dave ist nicht nur ein nettes Märchen mit der Moral, dass der gesunde Menschenverstand natürlich mehr taugt als all das Kalkül und Geschacher im schmutzigen Politikgeschäft. Die bitterböse Komödie führt, auch dank eines durchweg sehr starken Ensembles, auch das Pathos und die Verlogenheit von Politikerreden und die Hörigkeit der Untergebenen vor. Nach einem frechen und respektlosen Beginn verliert sich Dave aber zum Ende leider ein wenig in Gefühlsduselei und Klischees.

Bestes Zitat:

„Man weiß eigentlich nie, wozu man fähig ist, bis man aufsteht und beschließt, es zu tun.“

Der Trailer zum Film:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.