Draufgeschaut: Eiskalte Engel


Sebastian (Ryan Phillipe) gelingt es, die unschuldige Cecile (Selma Blair) zu verführen.

Sebastian (Ryan Phillipe) gelingt es, die unschuldige Cecile (Selma Blair) zu verführen.

Film Eiskalte Engel
Originaltitel Cruel Intentions
Produktionsland USA
Jahr 1999
Spielzeit 97 Minuten
Regie Roger Kumble
Hauptdarsteller Sarah Michelle Gellar, Ryan Phillipe, Reese Witherspoon, Selma Blair
Bewertung ***

Worum geht’s?

Sebastian ist ein Weiberheld. Er schließt eine Wette mit seiner Stiefschwester: Er will die Tochter des neuen Schuldirektors rumkriegen, die von ihrer Enthaltsamkeit überzeugt ist. Der Fiesling und das Unschuldslamm finden tatsächlich zueinander. Doch die Wette und Sebastians Hassliebe zu seiner durchtriebenen Stiefschwester entwickeln eine ganz eigene Dynamik.

Das sagt shitesite:

Eiskalte Engel ist ein ordentliches Teenie-Drama, das vor allem von den beiden Hauptdarstellern (die schließlich im echten Leben geheiratet haben), einer konsistenten Atmosphäre und einigen überraschenden Wendungen lebt. Die erotische Spannung zwischen den Stiefgeschwistern und die Intrigen, die die beiden spinnen, kommen aber nicht voll zur Entfaltung.

Der Trailer zum Film:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.