Draufgeschaut: Run For Her Life


Film Run For Her Life

Szene aus dem Film Run For Her Life mit Dermot Mulroney als Paul Stanton

Paul Stanton (Dermot Mulroney, rechts) will das Leben seiner Tochter retten.

Originaltitel Inhale
Produktionsland USA
Jahr 2010
Spielzeit 100 Minuten
Regie Baltasar Kormákur
Hauptdarsteller Dermot Mulroney, Diane Kruger, Sam Shepard, Rosanna Arquette
Bewertung

Worum geht’s?

Paul Stanton käme es nie in den Sinn, das Gesetz zu brechen oder sein Leben in Gefahr zu bringen, schließlich ist er Anwalt und Familienvater. Allerdings hat er eine kleine Tochter, die schon seit sieben Monaten vergeblich auf eine Spenderlunge wartet. Als ihr Gesundheitszustand immer bedrohlicher wird und die Ärzte ihr kaum noch eine Überlebenschance geben, eröffnet sich eine ungeahnte Möglichkeit: Paul bekommt einen Kontakt zu Ärzten, die illegal mit Organen aus Mexiko handeln. Er macht sich selbst auf dem Weg dorthin und muss spätestens dabei erfahren, wie grausam dieses Geschäft ist. Ist seine Abscheu vor den unmoralischen Machenschaften größer als seine Hoffnung, das Leben seiner Tochter doch noch retten zu können?

Das sagt shitesite:

Run For Her Life setzt ein unbequemes Thema in einer beklemmenden Atmosphäre um. Es gibt dabei wenig, was sonderlich spektakulär wäre, aber dafür genau die nötigen Zutaten für einen guten Thriller: überzeugende Darsteller, eine dramatische Zuspitzung und reichlich Spannung bis zum überraschenden Ende.

Auch die Idee, mit dem Anwalt Paul Stanton einen Saubermann einzuführen, der Recht und Moral personifiziert und dann bei seinem Versuch, an die Organ-Mafia heranzukommen, mit Erpressung, Gewalt und Korruption konfrontiert wird, ist kein übermäßig origineller Geniestreich, funktioniert aber blendend. Der aufrechte Amerikaner, der sich für einen selbstlosen Menschenfreund hält, wird in Run For Her Life nicht nur mit seinem Egoismus konfrontiert, sondern auch mit der Selbstgefälligkeit des Westens. Und er ist schließlich ganz auf sich allein gestellt bei einer Entscheidung, an der viel mehr Schicksale als nur das seiner Tochter hängen.

Bestes Zitat:

„Es stehen 98000 Menschen auf der Transplantationsliste, Mr. Stanton. 2100 davon brauchen eine Lunge. Jeder einzelne ist ein Ausnahmefall.“

Der Trailer zum Film.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.