Draufgeschaut: Scary Movie 2


Diese Freunde teilen ein dunkles Geheimnis - und die Angst vor einem Killer.

Diese Freunde teilen ein dunkles Geheimnis - und die Angst vor einem Killer.

Film Scary Movie
Produktionsland USA
Jahr 2000
Spielzeit 88 Minuten
Regie Keenen Ivory Wayans
Hauptdarsteller Anna Faris, Jon Abrahams, Shannon Elizabeth, Lochlyn Munro, Shawn Wayans, Marlon Wayans, Regina Hall, Dave Sheridan, Carmen Electra, Cheri Oteri
Bewertung **

Worum geht’s?

Ausgerechnet an Halloween haben Drew und ihre Freunde einen Autounfall. Sie überfahren einen Unbekannten – und versenken dann seine Leiche. Genau ein Jahr später bekommt Drew einen mysteriösen Anruf. Wenige Stunden später ist sie tot. Ihre Freunde ahnen: Der Mord muss etwas mit dem zwölf Monate zurückliegenden Unfall zu tun haben, den sie gemeinsam vertuschen wollten. Wer wird das nächste Opfer sein?

Das sagt shitesite:

Es gibt zwei Sorten von Parodien: Die einen sind gerade deshalb genial, weil sie der Vorlage der Verarsche innig verbunden sind und es sich auf dieser Basis erlauben können, einen ganz eigenen Charme zu entwickeln (Hot Shots, Austin Powers). Die anderen reihen lediglich prägnante Zitate aneinander, mühevoll verbunden durch einen Rest von Handlung. Zu letzterer Kategorie (ebenso wie Nicht noch ein Teenie-Film, an dem auch die hier tätigen Drehbuchautoren Phil Beauman und Buddy Johnson beteiligt waren) gehört leider auch Scary Movie.

Schon nach einer Viertelstunde wurden die gängigen Witze über Silikon, Blowjobs, Playmates, Kiffer, Übergewicht und verkappte Schwule gemacht, und auch danach steigt das Niveau nicht mehr an. Es ist leidlich amüsant, mitzuraten, welcher Film hier nun gerade zitiert wird (das Spektrum reicht von Blair Witch Project über Matrix und The Sixth Sense bis hin zu, natürlich, Scream). Aber aus dem Ansatz von Scary Movie, eine Persiflage auf die Absurdität und Berechenbarkeit von Horrorfilmen zu machen, hätte man unendlich viel mehr herausholen können.

Bestes Zitat:

„Durch zu viel Fernsehen wird man auf keinen Fall zu einem Psychokiller. Durch zu wenig Fernsehen passiert das.“

Der Trailer zum Film:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Gedanken zu “Draufgeschaut: Scary Movie