Tatsächlich Liebe 1


Film Tatsächlich…Liebe

Nathalie (Martine McCutcheon) himmelt den neuen Premierminister David (Hugh Grant) an.

Nathalie (Martine McCutcheon) himmelt den neuen Premierminister David (Hugh Grant) an.

Originaltitel Love actually
Produktionsland USA, Großbritannien
Jahr 2003
Spielzeit 135 Minuten
Regie Richard Curtis
Hauptdarsteller Hugh Grant, Billy Bob Thornton, Martine McCutcheon, Liam Neeson, Thomas Sangster, Keira Knightley, Colin Firth, Lúcia Moniz, Emma Thompson, Alan Rickman, Laura Linney, Heike Makatsch, Bill Nighy, Claudia Schiffer, Rowan Atkinson
Bewertung

Worum geht’s?

Ein abgehalfterter Rockstar, ein Möchtegern-Aufreißer, ein betrübter Witwer, ein betrogener Schriftsteller und nicht zuletzt der britische Premierminister: Sie alle werden sich kurz vor dem herannahenden Advent ihrer Einsamkeit bewusst und zudem allesamt in ein kompliziertes Techtelmechtel verwickelt. Wer von ihnen wird bis zum Heiligabend sein Glück finden?

Das sagt shitesite:

Es ist schon eine Leistung, wenn ein Film zugleich als Mutter aller romantischen Komödien, als Weihnachtsklassiker und als Episodenfilm par excellence gelten kann. Tatsächlich Liebe schafft all das beinahe mühelos.

Regisseur Richard Curtis, der auch das Drehbuch verfasst hat, verknüpft die Geschichten der einzelnen Pärchen meisterhaft, packt ganz viel Selbstironie und eine für einen Liebesfilm unverschämt große Dosis Witz dazu.

Die größte Stärke von Tatsächlich Liebe ist aber eine andere Eigenschaft: Die natürlich klischeehaften, aber perfekt ausgesuchten Protagonisten decken nahezu alle Facetten dessen ab, was Liebe ausmacht, den einzigen Weg, „auf dem selbst die Dummen zu einer gewissen Größe gelangen“, wie es Balzac formuliert hat. Stolz, Sehnsucht, Zurückweisung, Treue, Familie und die Kunst, über den eigenen Schatten springen zu können – all das steckt in diesem hoch amüsanten, romantischen und intelligenten Film. Letztlich: das Menschlich-Allzumenschliche, das uns immer wieder im Weg steht und uns doch immer wieder zueinander finden lässt.

Bestes Zitat:

“Es wird allgemein behauptet, wir lebten in einer Welt voller Hass und Habgier. Aber das stimmt nicht. Im Gegenteil: Mir scheint, wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll noch spektakulär, aber sie ist immer da.”

Der Trailer zum Film:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Gedanke zu “Tatsächlich Liebe