Trau niemals Deinem Chef


Film Trau niemals Deinem Chef

Oskar (Ulrich Noethen, links) hasst seinen neuen Chef Raphael (Max von Thun). Foto: ZDF/Oliver Feist

Oskar (Ulrich Noethen, links) hasst seinen neuen Chef Raphael (Max von Thun). Foto: ZDF/Oliver Feist

Produktionsland Deutschland
Jahr 2010
Spielzeit 88 Minuten
Regie Marcus Ulbricht
Hauptdarsteller Ulrich Noethen, Max von Thun, Michaela May, Jasmin Schwiers
Bewertung

Worum geht’s?

Oskar ist durch und durch Büromensch – und dann scheint sein Leben innerhalb weniger Tage den Bach runter zu gehen. Seit 15 Jahren arbeitet er als Vertriebsleiter einer Lebensmittelfirma. Ausgerechnet, als er eine Beförderung erwartet, wird ihm ein neuer Chef vor die Nase gesetzt. Der ist nicht nur blutjung un arrogant. Er wird auch nach Oskars neuer Nachbar. Und dann ist da noch ein Problem: Oskars Frau denkt weiterhin, dass ihr Mann der Boss ist.

Das sagt shitesite:

Sehr clever, gut gespielt, mit vielen Zitaten und durchaus unterhaltsam werden in Trau niemals Deinem Chef aktuelle Themen verarbeitet. Vor allem der spießige Bürotrott und der alberne Kampf um Statussymbole, die Tag für Tag das Leben von Millionen Deutschen bestimmen, werden hier köstlich aufs Korn genommen.

Die tägliche Schreibtisch-Maloche wird gerade dadurch ins Groteske getrieben, weil sie den Figuren so viel bedeutet. Das Büro wird zum Hamsterrad des Horrors. Besonders perfide: Auch in Stromberg wird ein bitterböser Blick aufs deutsche Büroleben geworfen. Doch bei Stromberg ist klar, dass sich niemand diesen Wahnsinn freiwillig antut oder gar gerne zur Arbeit geht. Doch in Trau niemals Deinem Chef sind es gerade der Ehrgeiz, die Identifikation und der Wille, das Spiel mitzuspielen, die für eine enorme Fallhöhe sorgen. Das Ergebnis ist amüsant und relevant – ein Glücksfall.

Einen Trailer zum Film gibt es nicht, dafür ein Interview mit Max von Thun:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.