Draufgeschaut: Vier Hochzeiten und ein Todesfall


Als sich Charles (Hugh Grant) und Carrie (Andie MacDowell) treffen, ist es Liebe auf den ersten Blick.

Film Vier Hochzeiten und ein Todesfall
Produktionsland Großbritannien
Jahr 1993
Spielzeit 113 Minuten
Regie Mike Newell
Hauptdarsteller Hugh Grant, Andie MacDowell, Kristin Scott Thomas, Rowan Atkinson
Bewertung ***

Worum geht’s?:

Charles kann es nicht fassen: Um ihn herum wird plötzlich nur noch geheiratet. Alle seine Freunde scheinen ganz wild auf das Ja-Wort zu sein. Der überzeugte Junggeselle ist verwundert – bis er just auf einer Hochzeit die Amerikanerin Carrie kennenlernt. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Doch einer Hochzeit steht nicht nur die Tatsache im Weg, dass zwischen ihnen ein ganzer Ozean liegt.

Das sagt shitesite:

Charmant, unterhaltsam, aber ein bisschen altbacken. Warum dieser Film der Durchbruch für Hugh Grant war, ist mehr als offensichtlich. Warum der Film aber damals ein derartiger Kassenschlager wurde, ist aus heutiger Sicht nicht mehr so leicht nachzuvollziehen.

Der Trailer zum Film:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.