Durchgelesen: Sämtliche Werke von Friedrich Schiller 4


Das meiste, wasFriedrich Schiller geschrieben hat, ist genauso weise wie aktuell.

Autor Friedrich Schiller
Ausgabe Sämtliche Werke
Verlag Weltbild
Erscheinungsjahr 1781-1805
Bewertung *****

„Sämtliche Werke“ meint hier auch sämtliche Werke. Die Lyrik ist teilweise verzichtbar, die historischen Schriften nur für Eingeschworene. Aber hinsichtlich der Dramen kommt Schiller nahe an Shakespeare ran. Die Stoffe und Handlungen mögen nicht immer so perfekt sein, dafür zeichnet Schiller besser seine Charaktere.

Die „philosophischen Briefe“ erklären mal eben den Sinn den Lebens, auch die anderen wissenschaftlichen Schriften sind genauso weise wie aktuell.

Pflichtlektüre: „Die Räuber“, „Kabale und Liebe“, „Über die ästhetische Erziehung des Menschen“, „Über naive und sentimentalische Dichtung“, „Über Anmut und Würde“.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

4 Gedanken zu “Durchgelesen: Sämtliche Werke von Friedrich Schiller