Futter für die Ohren mit Bo Saris, Hundreds, Kreidler, Gregor McEwan und The Provincial Archive


Ein neues Album und einen Free Track gibt es zum 20. Geburtstag von Kreidler. Foto: Bureau B/David Meskhi

Ein neues Album und einen Free Track gibt es zum 20. Geburtstag von Kreidler. Foto: Bureau B/David Meskhi

Gar nicht oft genug kann ich der Welt Gregor McEwan ans Herz legen. Erfreulicherweise legt er selbst auch fleißig mit neuen Aktivitäten nach. Jetzt verschenkt er auf seiner Bandcamp-Seite den Children Remix von Canola Fields (***1/2). Das Original macht den Rausschmeißer auf seinem aktuellen Album Much Ado About Nothing. In der Bearbeitung des Berliner Trios bleiben die Streicher weg, dafür kommt ein dezenter Elektro-Beat hinzu. Der Track rückt ein wenig in die Nähe von Werle & Stankowski und bleibt genauso innig und ergreifend wie zuvor, das Finale entwickelt auch hier eine fast rauschhafte Schönheit, wenn auch mit anderen Mitteln. Für den Herbst hat Gregor McEwan zudem neue Termine seiner Solo-Tournee geplant. Yippie.

26.07.14 Bremerhaven – Rock Center (Bluedrop #3)
16.10.14 Frankfurt – Mousonturm
17.10.14 Rostock – Café Käthe
25.10.14 Schrobenhausen – Herzog Filmtheater
27.10.14 CH-Zürich – El Lokal
29.10.14 Gera – Clubzentrum Comma
30.10.14 Gütersloh – Die Weberei
31.10.14 Osnabrück – Westwerk
01.11.14 Neunkrichen – Stummsche Reithalle

Ebenfalls eine Tournee steht bei Kreidler an, allerdings schon im Mai und aus Anlass des 20. Jubiläums des Quartetts aus Düsseldorf. Unter anderem machen sie am 28. Mai im Leipziger Täubchenthal Station. Mit ABC hat das Duo auch ein neues Album im Gepäck, die aktuelle Single Alphabet (***) gibt es kostenlos als MP3 bei Soundcloud. Das Stück (und das gesamte Album) wurde in Tiflis  aufgenommen, die Nähe zu Asien macht sich auch klanglich bemerkbar. Alphabet bietet viele Schleifen und Schichten, irgendwo in diesem Track scheint immer gerade eine neue Musik zu beginnen und eine alte Musik zu sterben. Spannend.

Zusätzlichen Rückendwind für ihr feines neues Album Aftermath wollen Hundreds mit einem Free Track entfachen. Bei Soundcloud kann man den La Boum Fatale Remix von Please Rewind (***) gratis herunterladen. Schon die Vorlage hat eine sehr spannende, dichte Atmosphäre. Hier bekommt der Track fast Hörspiel-Charakter mit sehr sattem Bass, einem Geräusch wie von zugeschlagenen Autotüren zu Beginn und komplett ohne das schwebende Klavier, das im Original noch so unverzichtbar erscheint.

Dank eines Hamburger Labels (DevilDuck Records) wird die Musik der Kanadier von The Provincial Archive nun erstmals auch in der Alten Welt veröffentlicht. It’s All Shaken Wonder ist bereits ihr drittes Album, knapp anderthalb Jahre hat die Band um Frontmann Craig Schram daran getüftelt. Als Referenzen werden unter anderem Elliott Smith und The National aufgerufen, auf Tour war die Band beispielsweise bereits mit Damien Jurado. Dass der Song Common Cards (***), den sie auf ihrer Homepage verschenken, ebenso eingängigen wie vertrackten Rock mit unverkennbaren Americana-Wurzeln bietet, dürfte also nicht überraschen. Die Melodien sind toll, die Rhythmen komplex, das prominente Vibraphon ist eine feine Idee. Da kann man nur sagen: Höchst angenehm, Ihre Bekanntschaft zu machen.

Ebenfalls noch ganz frisch ist Gold, das Debütalbum von Bo Saris. Er lebt in London, kommt aus Holland und hat sich dem modernen Soul verschrieben. Dass da viel Hitpotenzial drin steckt, beweist nicht nur die Tatsache, dass seine Anfang des Jahres erschienene EP The Addict von Dre Harris (Usher, Robin Thicke, Michael Jackson) produziert wurde. Sondern auch das Lied, das Bo Saris im Tausch gegen eine E-Mail-Adresse gerade bei Soundcloud als Free Download anbietet. Tender (***) ist etwas softer als der Sound seines Albums und wird mit tollem Gesang, eleganten Percussions und dem Versprechen „I’ll be tender with you“ alle glücklich machen, die Charles & Eddie vermissen oder Prince immer in seiner Diamonds & Pearls-Inkarnation am meisten geschätzt haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.