Hingehört: Christian Rich – „SS14“


Rap mit Zukunft aus Chicago - dafür steht Christian Rich.

Rap mit Zukunft aus Chicago – dafür steht Christian Rich.

Künstler Christian Rich
EP SS14
Label Lucky Number
Erscheinungsjahr 2014
Bewertung

Es dürfte nicht allzu viele Künstler geben, die gerade ihre erste EP vorlegen, aber schon an mehreren Nummer-1-Alben mitgewirkt haben. Bei Christian Rich ist das so. Hinter diesem Moniker stecken Taiwo und Kehinde Hassan, Zwillingsbrüder, beide mit Wurzeln in Nigeria, beide aus Chicago, beide als Produzenten und Komponisten unter anderem auf höchst erfolgreichen Platten von Drake, Childish Gambino oder Earl Sweatshirt aktiv.

Auch Lupe Fiasco und P Diddy stehen im Adressbuch der beiden, es verwundert also nicht, dass sie auch auf SS14, ihrer ersten EP als Christian Rich, den einen oder anderen Gast dabei haben.

In A1 gibt es einen Auftritt von Rye Rye, die aus dem Umfeld von MIA. stammt und sich hier immer wieder als „Gangsta Bitch“ definiert. Percussions bilden dazu ein dezent tropisches Fundament, der Track wird durchaus schlüpfrig, aber sehr entspannt. Real Love setzt auf die herb-verträumte Stimme von Angela McCluskey und einen verführerisch langsamen Two-Step-Beat, das Ergebnis ist so etwas wie das Gegenteil eines Verhütungsmittels.

Sogar ein ganzer Kinderchor (genauer gesagt: der Kinderchor der Now Faith Apostolic Church) und dazu noch die vierköpfige L.A.-Band DWNTWN dürfen in Better To ran, dem Höhepunkt dieser EP. In dem Song steckt ein bisschen Ibiza-Sound und eine Menge Daft Punk. Auch der Opener XYAB zeigt mit seinem stotternden Beat, einem Kinderstimmen-Sample, einem Synthie-Bass aus der Siebziger-Schule und einer gelegentlich auftauchenden, mächtig tiefen Bass-Drum, wie intelligent und vielschichtig Christian Rich ihre Musik angehen. SS14 schafft es, auf nicht einmal 15 Minuten eine große Bandbreite von sehr modernem Rap über Instrumental-Elektronisches bis hin zu einem Lied, das man sich beinahe im Pop-Radio vorstellen könnte, zu packen. Das macht Lust auf mehr.

Beats basteln für Diddy, nach der Anleitung von Christian Rich.

Homepage von Christian Rich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.