Elvis Costello & Burt Bacharach – „Painted From Memory“ 3


Künstler Elvis Costello with Burt Bacharach

„Painted From Memory“: Kaminmusik, höchst stilvoll.

Album Painted From Memory
Label Mercury
Erscheinungsjahr 1998
Bewertung

Elvis Costello war einmal ein wütender junger Mann. Jung ist er längst nicht mehr – und statt umherzutoben macht er jetzt lieber: Kaminmusik. Burt Bacharach ist noch älter, war noch nie wütend, sondern immer bloß eines: stilvoll.

Dass sich die beiden gefunden haben, ist ein Glücksfall. Denn die Harmonien des Altmeisters entfalten auf Painted From Memory eine betörende Pracht, Costellos Texte erhalten in diesem Gewand eine ganz neue Nuance. Er ist immer noch verzweifelt auf der Suche nach Liebe, aber diesmal anders verzweifelt.

I Wanna Be Loved hieß einmal ein Song von Elvis Costello, als er noch ein etwas jüngerer, etwas wütenderer Mann war – und eigentlich heißen alle seine Lieder so. Gleich im Opener geht es wieder los: „He won’t love you like I do.“ Minnesang ist das – und sollte unbedingt erhört werden. Im entspannten Toledo haucht Costello den Refrain bloß heraus, wie mit letzter Kraft, und man weiß, dass die Frau im Hintergrund ihn so schwach gemacht hat.

I Still Have That Other Girl heißt das nächste Stück und natürlich geht die Zeile mit „in my head“ weiter. Wieder holt Costello alles aus sich heraus und berührt damit genauso wie der Swing von Tears At The Birthday Party. Vollkommen in Leidenschaft schwelgend präsentiert sich dann My Thief und es liegt nur an der Verkommenheit der Welt, dass man jedesmal gleich „Kitsch“ denkt, wenn etwas so schön ist. So geht es einem auch beim opulenten God Give Me Strength. Das Orchester ist vom Himmel gesandt, Costello singt zum Steinerweichen.

Auch der Titelsong ist vom ersten Takt an klassisch, rührend und perfekt; melodisch vielleicht das beste Stück, das Costello je aufgenommen hat. The Sweetest Punch ist ebenfalls ein Highlight: „So if you’re going / then you better go to him.“ Der gute Herr McManus mag nicht mehr der Jüngste sein. Aber das Feuer brennt auch am Kamin.

Schöner wird es nicht mehr: Das Video zu Painted From Memory:

Elvis Costello bei MySpace.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

3 Gedanken zu “Elvis Costello & Burt Bacharach – „Painted From Memory“