Hingehört: Richard Ashcroft – „A Song For Lovers“


Richard Ashcroft hat das Futter für Verliebte.

Künstler Richard Ashcroft
Single A Song For Lovers
Label Hut Records
Erscheinungsjahr 2000
Bewertung ****

Ich bekam die CD geschenkt. Von einem Freund. In so einer Ich-schenk-dir-eine-CD-Verpackung, auf der Notenblätter und eine rote Rose abgebildet waren. Er hatte beides sicherlich für ein Mädchen gekauft, konnte ihr die schön verpackte Single dann aber aus irgendwelchen Gründen nicht mehr schenken. Er meinte dann wohl, ich könnte die CD gut gebrauchen. Und er hatte Recht.

Schließlich war ich unsterblich verliebt. Ich habe tagelang ausschließlich dieses Lied gehört. Immer wieder, auf „Repeat 1“ und laut. Dieses Schlagzeug! Großartiger Beat, die Stimme, alles klar. Und was für ein Text! Den Refrain verstehe ich immer noch nicht, aber die Strophe ist so gut, dass man sie eigentlich komplett wiedergeben müsste. I spent the night / looking for my inside in a hotelroom / waiting for you. Am Schluss singt Herr Ashcroft wieder wie bei The Verve, irgendwelches Zeug von „waiting for love / I don´t know when this dream´s gonna stop.“

Die erste B-Seite hat den sehr guten Namen (Could Be) A Country Thing, City Thing, Blues Thing und ist im Kern wohl einfach ein durchaus gelungenes Folk-Thing. Sehr smooth. Passt am Kamin und auch in der Hängematte.

Verzichtbar ist leider der dritte Track. Precious Stone erinnert von allen Sücken am stärksten an die Sachen von Verve, und zwar an die schlechteren.

Das Video zum herrlichen A Song For Lovers:

Richard Ashcroft bei MySpace.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.