Hingehört: Sunrise Avenue – „Out Of Style“ 14


Einen besseren Namen hätten Sunrise Avenue nicht wählen können: "Out Of Style".

Einen besseren Namen hätten Sunrise Avenue nicht wählen können: „Out Of Style“.

Künstler Sunrise Avenue
Album Out Of Style
Label Emi
Erscheinungsjahr 2011
Bewertung **

Manchmal ist die echte Welt noch schöner als das schönste Klischee. Die Musik von Sunrise Avenue erinnert mich an die legendären Jukka Brothers, wollte ich eigentlich schreiben. Die symbolisierten einst als Werbefiguren von MTV das gängige Bild vom finnischen Hinterwäldler. Und nun stelle ich fest: Die Produzenten von Out Of Style, dem dritten Studioalbum von Sunrise Avenue, heißen tatsächlich Jukka Backlund und Jukka Immonen. Yippieh: Jukka!

Ersterer bringt die Referenz mit, dass er dem Quartett bereits bei den ersten beiden Werken zur Seite stand, die sich insgesamt immerhin mehr als 500.000 Mal verkauft haben. Letzterer hat laut Presse-Info „in den vergangenen Jahren eine Vielzahl erfolgreicher Pop-Alben in Finnland produziert“.

Und genau das ist das Problem an Out Of Style, das kaum treffender betitelt sein könnte: Die Platte klingt unsagbar finnisch. Und da wir nicht von Tango, Mobiltelefonen oder Wodka reden, bedeutet das: unsagbar provinziell.

Vor allem in der ersten Hälfte erinnern Sunrise Avenue schmerzlich daran, dass ihr Heimatland mit The Rasmus und HIM noch zwei weitere Rock-Todsünden hervorgebracht hat. Auch Samu Haber, Leadsänger und Chef-Songwriter von Sunrise Avenue, neigt zu Pseudo-Düsternis, großer Theatralik und weinerlichen Texten, die selbst für den durchschnittlichen Bravo-Leser zu banal sein dürften.

Der Opener Hollywood Hills, zugleich die erste Single, ist nichts anderes als Kitsch – ein Schlager mit E-Gitarre. Damn Silence weckt schlimme Erinnerungen an Erasure und die Gott sei Dank verblichenen Reamonn. Somebody Help Me zeigt, dass es definitiv keine gute Idee wäre, Billy Idol irgendwann einmal Balladen singen zu lassen. Und I Don’t Dance schickt die Killers in die Dorfdisco.

Viel schlimmer kein ein erstes Drittel einer CD nicht sein. Doch man muss Sunrise Avenue auch zugestehen: Danach wird es besser. I Gotta Go ist das erste Stück hier, das in sich einigermaßen schlüssig ist. Sex & Cigarettes und Angels On A Rampage bietet mindestens soliden MOR-Rock, wie ihn die Radiomacher in Amerika lieben – auch wenn ihnen der Titel des Stücks sicher missfallen dürfte. Stormy End verströmt einen putzigen Weltschmerz.

Gelegentlich wird Out Of Style dann sogar ein bisschen mehr als erträglich. Das vergleichsweise erwachsene Kiss Goodbye hat ein paar feine Details zu bieten. The Right One lenkt das typische Pathos von Sunrise Avenue in die richtigen Bahnen. Und Out Of Tune will zwar ein wenig zu zwanghaft modern sein, wird aber durchaus zackig. Vor allem aber zeigt der Rausschmeißer Sweet Symphony, dass hier irgendwo ein paar gute Lieder schlummern könnten, wenn irgendjemand Sunrise Avenue endlich einmal von dem Irrglauben befreien würde, sie hätten etwas mit Hardrock zu tun.

Unterm Strich bleibt trotzdem nur das Urteil, das auch dem jüngsten der Jukka Brothers immer zuteil wurde: kein bisschen cool.

So düster und verstaubt wie im Video zu Hollywood Hills sah es zuhause bei den Jukka Brothers auch immer aus:

Sunrise Avenue bei MySpace.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

14 Gedanken zu “Hingehört: Sunrise Avenue – „Out Of Style“

  • Paul

    Mal abgesehen davon, das Sunrise Avenue sich niemals in eine Schublade gesteckt haben und höchstens in eine gesteckt wurden : Sunrise Avenue ist KEINE Metal- Band, was aber anhand dieser Kritik so scheint, als würde dies erwartet!

  • LoRu99

    Ich hab auch den Eindruck, dass die Kritiker hier nicht hingehört haben. Und was soll uns dieser Satz eigentlich sagen: „Und I Don’t Dance schickt die Killers in die Dorfdisco.“? Is das jetzt gegen die Killers oder gegen Sunrise?

  • JK-18

    Die kritiker habem echt nicht hingehört, sonst könnte die kritik nicht zustande gekommen sein. ich finde das album out of style richtig gut, so !!!!! Fuck of critics the fans rulez !!!!!

  • Zoey

    HALLO?! WTF?!
    Das waren so meine ersten Gedanken zu diesem Artikel. Ich meine, hat der Autor sich das Album überhaupt mal angehört?
    >>Auch Samu Haber, Leadsänger und Chef-Songwriter von Sunrise Avenue, neigt zu Pseudo-Düsternis, großer Theatralik und weinerlichen Texten, die selbst für den durchschnittlichen Bravo-Leser zu banal sein dürften.<<
    Hallo?! Was soll der Scheiss? Schreib doch selbst erst mal bessere Texte! Und welche Theatralik und Pseudo-Düsternis bitte schön? Samu Haber benimmt sich völlig NORMAL!!!
    Und Sunrise Avenue selbst wollen sich ja gerade in KEINE Schublade stecken lassen und das finde ich auch gut!!
    Und was ist an Sunrise Avenue "provinziell"???
    Und das Album hat PLATIN in Deutschland bekommen, da kann es nicht "kein bisschen cool sein.", Schätzchen!
    AAAAHH, ich könnte mich so über diesen Autor aufregen!!!
    Wer keine Ahnung hat, sollte einfach DIE FRESSE HALTEN!!

  • Dude

    Sunrise Avenue erträglich? Wieviel muss man trinken, um ein derart kulturindustrielles Produkt erträglich zu finden? Ansonsten guter Beitrag.

  • Melli

    Sie sind ein Vollpfosten!!!
    Wie schön, dass das Album in mehreren Ländern mit Platin ausgezeichnet wurde!!! 🙂

    Und Sunrise Ave haben nie gesagt, dass sie eine Rockband sind! Schon blöd, wenn man sich nicht auskennt!!!

    Und zur Info: Samu Haber schreibt Texte, die jeder versteht und mit denen sich jeder identifizieren kann!!

    Wie wäre es, wenn Sie die Band sich nicht mehr anhören, wenn Sie kein bisschen Ahnung haben! Denn wer keine Ahnung und null Hintergrundwissen hat, sollte einfach sein Maul halten!

  • Fee

    Haha wie blöd Sie einfach sind. Ganz ehrlich, Ihre Site heißt ersma ‚Shitesite‘ was mir schon passend erscheint, zu Shit undsou. Ersma n fetter Selbstdiss mein Herr 😀
    Ich hab mir bei Wikipedia das ma so durchgelesen und fand es echt richtig lächerlich das Sie meine, Samu Haber sei theatralisch! Er redet in der Öffentlichkeit wohl eher selten über die Geschichten der Songs.
    Und die Bemerkung mit der Bennenung des Albums, unnötig?! , jeder hat einen Anderen Geschmack, aber davon mal abgesehn, was soll an Sunrise Avenue jetzt bitteschön so scheiße sein? Ihre ganzen behinderten Bemerkungen können Sie sich regelrecht in ihren Allerwertesten schieben! Ich komm auf sowas mal so gar nicht klar, ich hasse Kritker generell, niemand kann eine ganze Bewertung für die ganze Welt schreiben, und SIE haben hiermit ne goldene Himbeere gewonnen. Also wenn ich das nächste Mal nur den Namen Ihrer schlechten Website sehe wechsele ich sofort auf eine andere Seite, da wird einem ja schlecht bei!

    Ich persönlich finde Samu’s Texte echt super, sie drücken einfach Geschichten aus finde ich. Aber die wo am wenigsten ‚Geschichte‘ drin is, ja die finden Sie ja wieder gut. Ganz ehrlich,
    diese Website ist einfach unnötig und Sunrise Avenue is geil, also einfach ma Fresse halten wen man keine Ahnung hat.

    mit freundlichen Grüßen,
    ein Sunrise Avenue Fan

    PS: Wie Mella schon sagte, Platin 😉

  • Samu's großter Fan

    IHR SEID DOCH #DINGDONG im Kopf !!!
    Was erlaubt ihr euch so ein sh** über die beste Music der Welt zu schreiben?!?! WAS ZUR HÖLLE GEHT BEI EUCH DEN SCHIEF?!?!!? Wenn dieser/ diese Kritiker/ Kritikerin sich erstmal informiert hätte und erstmal seine / ihre Hausaufgaben gemacht hätte dan wüsste er / sie das Samu Haber gesagt hat <> So… und wenn ihr schreiber erstmal wisst das jeder Song eine Story von Samu und seiner Umgebung darstellt, dann würdet ihr wissen das z. B. ‚Somebody Help Me‘ die schmerzens Gefühle von Samu Haber beinhalten! Als er mit seiner Freundin, Vivianne, zusammen gekommen ist und sie als Model für 3 Monate einen Job an einem anderen Kontinent hatte!!!! Sie waren zur der Zeit gerade erst zusammen gekommen!!! ‚Somebody Help Me‘ ist kein quatsch sondern die Story zwischen Samu Haber und seiner Freundin!!!! Jetzt habt ihr wohl nichts mehr zu sagen!!!! Das wusstet ihr bestimmt nicht, oder? Woran kann das den nur liegen? Ach ja!! Das nennt man bescheuerte Kritik schreiben ohne Recherche!!!! Wenn noch so ein ‚ach so wahrer und stimmende‘ Kritik von euch kommt dann seid ihr in großen Schwierigkeiten!!!! Denn diese super, tolle, coole, mega geile Band hat wenigstens FANS!!! Was ihr nicht behaupten könnt. Ich könnt ja sagen das ihr haters habt… aber das bringt nicht viel!!!! Diese Band, dieser Sänger hat über Millionen CDs verkauft!!!!! Und sie haben über Millionen FANS!!!! Wenn ihr schlechtes über die Band schreibt dann legt ihr euch mit Millionen FANS an!!!! Versuch ihr es doch besser zu machen wenn es doch so ‚einfach‘ ist!!!! Schaft ihr es doch Millionen von CDs zu verkaufen (!!!!) , geschweige denn davon singen zu können, songs zu schreiben und unter vVertrag genommen zuwerden!!!! Und ausverkaufte Tourneen zu haben!!!! Und Millionen Fans zu haben und BEGEISTERN!!!!! PUNKT. AUS. ENDE. SUNRISE AVENUE IST UND BLEIBT DIE BESTE BAND MIT DER BESTEN MUSIK AUF DER WELT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    #viitu #thebestbandisSUNRISEAVENUE #sunriseavenue #bestmusic

  • Fabian

    Herr Kraft, du hast mit dieser Rezension scheinbar irgendwas richtig gemacht wenn die Leute sich 3 Jahre später immer noch darüber aufregen können. Dein größter Coup bisher. Gefällt mir.