Hingehört: The Moonbabies – „At The Ballroom“ 1


Darf ich bitten? „At The Ballroom“ ist eine sehr gelungene Einladung der Moonbabies.

Künstler Moonbabies
Album At The Ballroom
Label V2
Erscheinungsjahr 2007
Bewertung ***1/2

At The Ballroom heißt das dritte Album der Moonbabies. Und das muss ein fantastischer Ballsaal sein: Ein paar Ecken sind mit romantischem Kerzenlicht erleuchtet, in anderen flackern kaputte Neon-Strahler. Der Boden wechselt von altem Parkett zu kalten Fliesen und brüchigem Asphalt mit abgestandenen Pfützen.

Die meisten Gäste dürften elegante Abendgarderobe tragen, manche auch spacige Polyester-Outfits – und wenn man unter die Abendkleider schaut, wird man bei dem einen oder anderen bestimmt Turnschuhe entdecken. Denn die Schweden Carina Johansson und Ola Frick, die seit acht Jahren zusammen als Moonbabies Musik machen, lieben es, Gegensätze zu vereinen.

Das Duo schwelgt in klassischem Pop (War On Sound), hat aber auch ein nicht zu leugnendes Faible für Elektronik (Don’t Ya Know?). Das alles ist höchst sympathisch, mit bezaubernden Stimmen und betörenden Melodien – und bei aller Vielfalt doch wie aus einem Guss. Am stärksten sind die Moonbabies, wenn sie den ganz großen Wurf wagen wie in Cocobelle mitsamt Orchester oder Shout It Out, das an einen verlorenen Motown-Song denken lässt.

Alle, die die Mitte zwischen Belle & Sebastian und Arcade Fire suchen oder die kanadischen Stars mögen, sind hier genau richtig.

Im Clip zu Take Me To The Ballroom steckt so viel Atmosphäre, dass man sie auch ohne zu sehen wahrnimmt:

Die Moonbabies bei MySpace.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Gedanke zu “Hingehört: The Moonbabies – „At The Ballroom“