Interview mit Madsen


Es gab Milchkaffee und im Hintergrund Amy MacDonald: Im Berliner Café Signorina Yv habe ich Sascha und Sebastian von Madsen getroffen. Wir haben über das neue Album Labyrinth gesprochen, über die Bedeutung von Festivals und die Frage, ob man der neuen Platte anhört, dass sie in Bochum entstanden ist. Außerdem haben die Jungs verraten, warum man für gute Ergebnisse auch mal Mist aufnehmen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.