Interview mit The Drums 1


The Drums erweisen sich im Interview als redselig - und enorm angenehm.

The Drums erweisen sich im Interview als redselig – und enorm angenehm.

Für manche sind sie der nervigste Hype seit dem Ergo-Boy aus der Versicherungswerbung. Für andere sind sie die Band mit den dünnsten Beinen der Welt. In jedem Fall sind The Drums aus New York extrem angenehme Gesprächspartner, wie ich beim Highfield festgestellt habe. Statt Hybris und Arroganz gab es in unserem Gespräch ganz viel Ernsthaftigkeit, Lob für Cats On Fire, Lästern über Lady Gaga und immer wieder die Betonung der eigenen Unabhängigkeit. „The Drums sind aus purer Selbstsucht geboren“, nennt Sänger Johnny Pierce diese Attitüde. Und verrät dann, warum es wichtig ist, ein Träumer zu sein und worauf er sich bei der bevorstehenden US-Tour am meisten freut.

Das komplette Interview gibt es auf news.de.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Gedanke zu “Interview mit The Drums