Adèle Exarchopoulos


Blau ist eine warme Farbe

Als Adèle einer fremden jungen Frau begegnet, wird ihr klar, dass sie lesbisch ist. Aus ihr und Emma wird ein Paar, doch Adèle will sich nicht konsequent dazu bekennen und merkt erst, wie groß ihre Liebe ist, als es zu spät ist. „Blau ist eine warme Farbe“ ist explizit, stark gespielt und emotional enorm intensiv.

Blau ist eine warme Farbe Kritik Rezension