Anne Will


Der kritische Blick: Talkshows und kein Ende

Mehr als 25 Stunden Talkshows sind demnächst pro Woche in ARD und ZDF zu sehen, haben meine lieben Kollegen errechnet. Zurecht kann man da fragen: Fällt den öffentlich-rechtlichen Sendern keine andere Form der Politikvermittlung mehr ein? Doch ich meine: Die Programmreform, die durch den Wechsel von Günther Jauch ins Erste […]


Wir müssen draußen bleiben

Es war ein nettes Experiment. Bei Anne Will wurde gestern Abend der Versuch unternommen, Thilo Sarrazin zu rehabilitieren. Zumindest wurde der Mann, der angeblich „das ausspricht, was viele in diesem Land denken“ und in Wirklichkeit doch nur vor Augen fühlt, wie viele in diesem Land überhaupt nicht denken, sehr dezent […]


Guido ist weg, aber weg ist nicht genug

Guido ist weg. So richtig traurig scheint keiner darüber zu sein, nicht einmal Westerwelle selbst. Ein paar Stunden nach seiner sehr gefassten Presseerklärung werden dem scheidenden FDP-Chef im Studio bei Anne Will nicht einmal mehr Krokodilstränen nachgeweint. Guido ist weg – das wird hier nicht nur als Fakt hingenommen, sondern […]

Störfall FDP - das bleibt auch nach Westerwelles Rücktritt so.

Ätschbätsch!

Eigentlich wollte Anne Will in der letzten Sendung 2010 auf das Jahr voller Auftritt, Fehltritte und Rücktritte zurückblicken. Und darüber sprechen, ob die wichtigen Ereignisse vielleicht symptomatisch sind für eine Entfremdung zwischen Volk und Volksvertretern, von Horst Köhlers Rücktritt als Bundespräsident über Stuttgart 21 bis hin zur Debatte um Thilo […]


Viel Finanzen, wenig Mitgefühl

Es wird für meinen Geschmack viel zu oft nur über Geld gesprochen in der Politik. Wenn eigentlich Ideen, grundlegende Reformen oder gar Mut und Offenheit gefragt wären, dann heißt die Lösung oft nur: hier ein paar Euro mehr, dort ein paar Prozent weniger. Es werden Steuersenkungen versprochen, Schulden kleingeredet oder Statistiken […]


Du bist mein Vater, Wolf!

Reichlich absonderlich ging es diesmal bei Anne Will zu. Über die Bildungsmisere sollte diskutiert werden, doch kaum einer sprach über die Schulen. Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück wurde erst nicht ernst genommen und dann beinahe zu einem verlorenen Sohn. Hans-Olaf Henkel wirkte plötzlich sympathisch – selbst im Vergleich zum Rest der Runde. […]


Zeit für Gefühle

Über den Afghanistan-Einsatz sollte bei Anne Will geredet werden. Insbesondere über die Frage, ob die dort gefallenen Soldaten ihr Leben für ihr Land gelassen haben. Das musste natürlich melodramatisch werden. Und wenig Antworten bringen. Immerhin habe ich aber auch einen unsouveränen Gregor Gysi gesehen, einen besonnenen Offizier und Dirk Niebel, […]