Arctic Monkeys


I Am Jerry Habicht Rezension Kritik

Hingehört: I Am Jerry – „Habicht“




I Am Jerry zeigen mit ihrem Debüt: Sie wollen gerne erfolgreich, berühmt und sexy sein. Die Songs dazu haben sie – auch wenn man befürchten muss, dass sie die Jugend das Landes bloß zum KiffenSaufenFeiern animieren.


Die 75 besten Songtitel des Jahres 2013




Ein guter Songtitel soll cool klingen, witzig sein oder clevere Verweise enthalten. Ich habe geschaut, wer das 2013 am besten hinbekommen hat. Mit dabei: Kings Of Leon, Tocotronic, Jake Bugg und Miley Cyrus.

Ebenfalls unter den Top75 der Songtitel vertreten: Miley Cyrus. Foto: Sony Music

Zehn Jahre lang haben Sleater-Kinney die Energie für "No Cities To Love" gesammelt.

Hingehört: Sleater-Kinney – „No Cities To Love“




2006 waren sie plötzlich weg, jetzt sind Sleater-Kinney wie aus dem Nichts zurück. Die Pause haben sie offensichtlich genutzt, um Kraft zu sammeln. Denn „No Cities To Love“ ist ein bedrohliches Monster von einer Rockplatte geworden.


Hingehört: Kraftklub – „In Schwarz“




Sie konnten nur alles falsch machen – das war die Ausgangssituation für das zweite Album von Kraftklub. „In Schwarz“ hat in der Tat seine Schwächen. Zum Glück gleichen Kraftklub das mit einigen Krachern aus – und mit einem Glaubensbekenntnis für Underdogs.

Platinstatus und Underdog - bei Kraftklub geht das zusammen.

Hollerado vereinen auf "White Paint" Hits und Komplexität.

Hingehört: Hollerado – „White Paint“




Wo soll das nur hinführen? Schon auf ihrem zweiten Album klingen die Kanadier von Hollerado beinahe makellos. „White Paint“ bietet Hits en masse, ohne dass sich die Band dabei auf ein Konzept festlegen ließe.


Hingehört: Arctic Monkeys – „AM“




Der erste Eindruck von „AM“ ist schon wieder eine Enttäuschung: Das ist nicht mehr die Band, in die man sich einst verliebt hatte. Das fünfte Album der Arctic Monkeys entpuppt sich dann aber trotzdem als sehr gute Rockplatte.

Album Nummer vier zeigt die Arctic Monkeys im Aufwärtstrend.

"Right Thoughts, Right Words, Right Action". Stimmt alles.

Hingehört: Franz Ferdinand – „Right Thoughts, Right Words, Right Action“




Künstler Franz Ferdinand Album Right Thoughts, Right Words, Right Action Label Domino Erscheinungsjahr 2013 Bewertung Die wichtigste Band der Nullerjahre? Man kann mit guten Argumenten die Strokes anführen als die Retter des Rock oder Arcade Fire für die Wiederbelebung von Opulenz und religiösem Ernst oder sogar Zoot Woman als Paradebeispiel […]