Biographie


Flo Hayler – „Ramones“

In „Ramones – eine Lebensgeschichte“ erzählt Flo Hayler die Geschichte seiner Sozialisation als Fan der legendären Band – und zeigt unfreiwillig, wie wenig Punk die Ramones waren.

Flo Hayler Ramones Kritik Rezension

Tim Hill The Beatles Review Kritik

Tim Hill – „The Beatles“

Für „The Beatles“ trägt Tim Hill fast alles zusammen, was die Daily Mail über die Band berichtet hat. Das wird zu einer sehr faktenreichen Fundgrube.


Mark Oliver Everett – „Things The Grandchildren Should Know“

Als Teenager wollte sich Mark Oliver Everett umbringen, weil er so unglücklich war. Danach erlebte er noch unzählige weitere Tragödien. „Things The Grandchildren Should Know“ erzählt, wie aus ihm trotzdem der Sänger der Eels und somit ein Rockstar werden konnte. Das ist rührend, erhellend und sehr intelligent.

Things The Grandchildren Should Know Mark Oliver Everett Kritik Rezension

Zlatan Ibrahimovic Ich bin Zlatan Buchkritik Rezension

Zlatan Ibrahimovic – „Ich bin Zlatan“

Die Autobiographie von Zlatan Ibrahimovic gibt offenherzige Einblicke in die Fußballszene, wird aber vor allem deshalb so gut, weil es um viel mehr geht: Armut, Familie, Migration und Stolz.


Philip Norman – „Paul McCartney“

Eine faktenreiche Lebensgeschichte von Paul McCartney legt Philip Norman vor. Sein wichtigstes Anliegen: Sir Paul soll endlich nicht mehr als seicht und gefällig, sondern als kreativer, ambitionierter, sogar rebellischer Geist erkannt werden.

Paul McCartney Philip Norman Kritik Rezension

Freddie Mercury Lesley Ann Jones Rezension Kritik

Durchgelesen: Lesley-Ann Jones – „Freddie Mercury“

Eine sehr informative Biographie über Freddie Mercury hat Musikjournalistin Lesley-Ann Jones geschrieben. Sie zeigt, wie er zu einem stilprägenden Frontmann werden konnte, wie er mit seiner Sexualität kämpfte und wie verdammt intensiv er das Leben ausgekostet hat. Nur eine Frage stellt sich: Warum hat sich die Autorin ausgerechnet dieses Thema ausgesucht?


Udo Lindenberg – „Panikpräsident“

Die Autobiografie von Udo Lindenberg zeigt, wie konsequent er als Junge aus der miefigen Nachkriegs-Provinz den Traum vom schillernden Rockstar verfolgt hat. „Panikpräsident“ erinnert zudem daran: Ohne ihn wäre Rock mit deutschen Texten noch immer eine sehr seltsame Idee.

Udo Lindenberg Panikpräsident Buchkritik Rezension

Moby Porcelain Kritik Rezension

Moby – „Porcelain“

Auf die Jahre seines Aufstiegs und Beinahe-Absturzes blickt Moby in der Autobiograpgie „Porcelain“ zurück. Das ist unterhaltsam, explizit und erhellend, aber auch das Portrait eines ultimativen Nerds.


Durchgelesen: Peter Longerich – „Hitler“

Historiker Peter Longerich, einer der besten Kenner des Dritten Reichs und des Holocaust, hat eine Hitler-Biographie geschrieben. Neben spannenden Analysen gibt es darin leider auch die Tendenz, die Verantwortung für sämtliche NS-Gräuel alleine dem „Führer“ zuzuschreiben.

Buchkritik Rezension Hitler Biographie Longerich