Coldplay


Hingehört: Solarrio – „Solarrio“

Früher hieß er KD Supier und war vor allem als HipHop-Produzent auffällig, jetzt heißt er Solarrio und macht Elektropop. Seine Debüt-EP unter diesem Namen zeigt viel technisches Können, aber wenig Identität.

Solarrio Rezension Kritik

Hingehört: Sleeperstar – „Blue Eyes“

Die Zeit zwischen dem Zufalls-Hit und dem nächsten Album wollten Sleeperstar mit der EP „Blue Eyes“ überbrücken. Das hat nicht geklappt – weil hier die pure Langeweile herrscht.

Blue Eyes Sleeperstar Kritik Rezension

Symphoniacs Kritik Rezension

Hingehört: Symphoniacs – „Symphoniacs“

Vivaldi trifft HipHop. Robin Schulz erklingt im Orchestergewand. Diese nicht ganz neue Idee überführen die Symphoniacs in eine Musik, die oft schön klingt, aber meistens überflüssig ist.


Hingehört: Apothek – „Apothek“

Apothek, ein Duo aus Norwegen, macht Musik aus der Lücke: Ihr sehr origineller Sound entsteht, wenn die Prinzipien von Singer-Songwriter-Mentalität und Pop-Produktion aufeinandertreffen.

Apothek Kritik Rezension

Fatherson Open Book Kritik Rezension

Hingehört: Fatherson – „Open Book“

Ungefähr in der Mitte ihrer Landsleute von Biffy Clyro und Snow Patrol ist der Sound von Fatherson aus Glasgow anzusiedeln. Auf ihrem zweiten Album „Open Book“ klingt das ganz okay – aber das reicht nicht.


Hingehört: Strand Of Oaks – „Heal“

Seine Musik, seine Ehe, sein Aussehen – mit nichts davon war Timothy Showalter alias Strand Of Oaks im Jahr 2012 zufrieden. Er flüchtete sich in einen Arbeitsrausch und schrieb massenweise Songs. Das Ergebnis ist „Heal“, sein viertes Album.

Katharsis ist ein wichtiges Motiv auf "Heal".

Hingehört: Placebo – „Loud Like Love“

Künstler Placebo Album Loud Like Love Label Vertigo Erscheinungsjahr 2013 Bewertung „Wir haben uns erstmals in unserer Karriere nicht unserem Nihilismus hingegeben, sondern tatsächlich nach so etwas wie dem Sinn gesucht“, sagt Sänger Brian Molko über das neue Album seiner Band Placebo. „Was???“, möchte man da aufschreien. „Wer braucht denn […]

Ein bisschen weniger Effekt, ein bisschen mehr Authentizität: So klingen die neuen Placebo.