François Cluzet


Draufgeschaut: Die Hölle

Ein Mann steigert sich in „Die Hölle“ in seine Eifersucht hinein. Claude Chabrol gelingt damit ein interessanter Blick auf die Zweisamkeit, der aber viel zu schwülstig inszeniert ist.

Die Hölle Claude Chabrol Filmkritik Rezension

Gabriel (Mathieu Amalric, rechts) bewundert den Schriftsteller Adrien (François Cluzet).

Draufgeschaut: Ende August, Ende September

Die Nichtübereinstimmen von Erwartung und (Er-)Leben ist das Thema von „Ende August, Anfang September“. Der Film erzählt von einem Schriftsteller, der in der Mitte seines Lebens seine ganze Biographie hinterfragt.