Jason Bateman


Up In The Air

Ryan Bingham ist Vielflieger. Nicht aus der Not heraus, sondern als Lebensinhalt. Als er eine neue Kollegin bekommt, wird sein Lifestyle infrage gestellt. „Up In The Air“ macht daraus einen aktuellen und eindringlichen Kinofilm.

Up In The Air Review Kritik

Ray (Jason Bateman, rechts) will Hancock (Will Smith) zu einem besseren Image verhelfen.

Hancock

Hancock ist ein Superheld – aber unbeliebt bei den Einwohnern seiner eigenen Stadt. Aus dieser brillanten Idee macht Regisseur Peter Berg leider nur einen mittelprächtigen Film.


Draufgeschaut: State Of Play

Ein Politiker kämpft erst gegen die Machenschaften eines privaten Sicherheitsdienstes, dann um seinen guten Ruf. Von Anfang an gibt „State Of Play“ Vollgas, und fast bis zur letzten Minute hält sich die Spannung.

Cal (Russell Crowe, links) soll seinem alten Freund Steven (Ben Affleck) aus der Patsche helfen.

Juno (Ellen Page) ist von Paulie schwanger.

Juno

Kanada, schon lange das Schlaraffenland für Indiemusik, kann jetzt also auch noch Kino: „Juno“ ist ein Highlight wie einst „Reality Bites“.