Jean Reno


Draufgeschaut: Subway

Ein Thriller, der auf Ästhetik statt Dialoge setzt: „Subway“ ist so etwas wie ein Museum der Achtziger.

Szene aus dem Film Subway Kritik Rezension

Die Polizisten Niémans (Jean Reno, links) und Kerkerian (Vincent Cassel) sind hinter einem Serienkiller her.

Die purpurnen Flüsse

„Die purpurnen Flüsse“ wird zu einem soliden Thriller, der aber in einigen Punkten halbgar bleibt.


Nikita (Anne Parillaud) wird vom Häftling zur Geheimagentin.

Draufgeschaut: Nikita

Tolle Story, klasse Action, feine Ästhetik und famos gespielt. Selten waren Thriller auf so vielen Ebenen derart packend wie „Nikita“.


Mission Impossible

Ein Spezialagent muss verhindern, dass die Namen all seiner Kollegen in die Hand von Gangstern gelangen. „Mission Impossible“ ist gutes Popcorn-Kino mit irren Stunts.

Ethan Hunt (Tom Cruise) will beweisen, dass er kein Verräter ist.

Paul (Don Cheadle) will die Menschen in seinem Hotel schützen.

Hotel Ruanda

Eine wahre Begebenheit wird in „Hotel Ruanda“ konzentriert auf bewegendes und bedeutendes Kino.


Draufgeschaut: French Kiss

Film French Kiss Produktionsland USA Jahr 1995 Spielzeit 111 Minuten Regie Lawrence Kasdan Hauptdarsteller Meg Ryan, Kevin Kline, Timothy Hutton, Jean Reno, Suzan Anbeh Bewertung *** Worum geht’s? Kate und Charlie sind ein glückliches Paar. Doch kurz bevor sie sich entschließen, ein Haus zu kaufen und damit ihre gemeinsame Zukunft […]

Luc (Kevin Kline) will Kate (Meg Ryan) helfen, ihren Freund wiederzufinden.

Robert Langdon (Tom Hanks) und Sophie Neveu (Audrey Tautou) wollen eine Verschwörung aufdecken.

The Da Vinci Code – Sakrileg

Ron Howard lässt in der Verfilmung von „Sakrileg“ eine eigene künstlerische Vision vermissen. Trotzdem funktioniert der Film, dank der Romanvorlage von Dan Brown.