John Cleese


James Bond 007 – Stirb an einem anderen Tag

James Bond wird in den Ruhestand versetzt, nachdem er eine Mission in Nordkorea versaut hat. Er will beweisen, dass er verraten wurde – und rettet dabei natürlich die Welt. Der 20. Film rund um 007 bietet viel Bombast und wenig Charme.

James Bond 007 – Stirb an einem anderen Tag Filmkritik Rezension

Wild Kreaturen Review Kritik

Wilde Kreaturen

Ein Zoo in England wird aufgekauft und soll mehr Gewinn einbringen. „Wilde Kreaturen“ erzählt das mit viel schwarem Humor und Seitenhieben auf den Turbokapitalismus.


Durchgelesen: John Cleese – „Wo war ich noch mal?“

Die Autobiographie von John Cleese ist weit davon entfernt, eine Leistungsschau oder gar Abrechnung zu sein. Stattdessen liefert der Monty-Python-Mann eine sehr amüsante Reflexion über das Wesen des (britischen) Humors.

Wo war ich noch mal von John Cleese

Brian (Graham Chapman) kommt immer einen Schritt zu spät.

Das Leben des Brian

Willkommen im Satire-Himmel: In „Das Leben des Brian“ finden Monty Python den perfekten Rahmen für ihre Frechheit, Abenteuerlust und Intelligenz.


Draufgeschaut: Der Tag, an dem die Erde stillstand

Film Der Tag, an dem die Erde stillstand Produktionsland USA, Kanada Jahr 2008 Spielzeit 103 Minuten Regie Scott Derrickson Hauptdarsteller Keanu Reeves, Jennifer Connelly, Jaden Smith, John Cleese Bewertung Worum geht’s? Es sieht aus, als ob sie verhaftet wird: In einer Nacht- und Nebelaktion holen Sicherheitsbehörden die Astrobiologin Helen Benson […]

Klaatu (Keanu Reeves) ist ein Abgesandter aus dem All.

König Artus (Graham Chapman) ist auf der Suche nach dem Heiligen Gral.

Die Ritter der Kokosnuss

Als „Ritter der Kokosnuss“ haben Monty Python ein köstliches Vergnügen daran, Mittelalter-Klischees zu persiflieren. Was ihnen fehlt, ist eine dramaturgische Klammer.