Jonas Nay


Draufgeschaut: Sechzehneichen

Ästhetisch ist „Sechzehneichen“ ein Hochgenuss. Der Mix aus Thriller-, Drama- und Horrorelementen ist trotzdem nicht vollends gelungen und mündet gelegentlich einfach in Durcheinandern.

In ihrem schicken neuen Haus fühlt sich Laura (Heike Makatsch) mit Nils (Mark Waschke) nicht wohl.

Jakob (Jonas Nay) wird von seinen eigenen Freunden erpresst.

Draufgeschaut: Homevideo

Als bester Fernsehfilm des Jahres 2011 wurde „Homevideo“ ausgezeichnet. Verdientermaßen: Eine Geschichte rund um Cybermobbing lässt hier alle Beteiligten in einem Schraubstock der Beklemmung enden.