Jürgen Tonkel


Wer’s glaubt, wird selig

Früher kamen Ski-Touristen, jetzt kommt niemand mehr. Um seinem Dorf zu helfen, will Georg eine Heilige erfinden, die Pilger anlocken soll. „Wer’s glaubt, wird selig“ schafft es, daraus eine charmante Komödie zu machen, die Religion amüsant findet, aber nicht lächerlich macht.

Georg (Christian Ulmen) bittet den Papst (Nikolaus Paryla), seine Schwiegermutter heilig zu sprechen.

Konrad Koch (Daniel Brühl) bringt den Fußball nach Deutschland.

Der ganz große Traum

Wie der Fußball nach Deutschland kam – diese hierzulande nicht ganz unbedeutende Geschichte erzählt „Der ganz große Traum“. Das wirkt, um im Bild zu bleiben, manchmal wie Galavorstellung und manchmal wie Grottenkick.


Fickende Fische

„Fickende Fische“ erzählt die Geschichte einer Teenager-Liebe mit einem großen Hindernis. Eine große Stärke des Films: Erwachsene wirken darin durchweg wie seltsame Figuren.

Der Liebe von Nina (Sophie Rogall) und Jan (Timo Mewes) steht eine Krankheit im Weg.