Lemonheads


"Achilles Heel" ist das vierte und letzte Album von Pedro The Lion.

Hingehört: Pedro The Lion – „Achilles Heel“

„Achilles Heel“ war der Schwanengesang von Pedro The Lion. Dabei klingt das Album, als könnte Mastermind David Bazan in seinem magischen Stil zwischen Indie-, Americana- und Singer-Songwriter-Sound ewig weitermachen.


Hingehört: The Dope – „Hinterlandia“

Zwei Männer aus Bayern sind, wer hätte das gedacht, The Dope. Mit „Hinterlandia“ hauen sie ein zweites Album raus, das sagenhaft schlau, fidel und happy ist – eine fast perfekte Mischung aus Inspiration und Spaß, Strategie und Feuer.

Eigenständig, reif und manchmal irre: "Hinterlandia" ist ein Volltreffer.

Hingehört: Angus Stone – „Broken Brights“

Angus Stone hat jahrelang mit seiner Schwester Julia zusammen in einer Band gespielt, mit sehr vorzeigbaren Ergebnissen. Mit 26 Jahren legt der Australier nun erstmals eine Platte unter eigenem Namen vor, mit Folk, sanftem Pop und beschaulichen Indieliedern.

Mit 26 Jahren hat Angus Young erstmals ein Album unter eigenem Namen gemacht.

Hingehört: Yuck – „Yuck“

Yuck sind zwei Briten, ein Ami und ein Japaner, sie residieren in London. Und sie stellen auf ihrem Debüt mit viel Charme die Musik der coolen Leute von vor 20 Jahren nach.

Yuck beweisen: London hat den Grunge entdeckt.

Luxuslärm? Das wäre auch eine schöne Umschreibung für den Fotos-Sound.

Fotos, Werk 2, Leipzig 1

„Das Publikum war wirklich sehr faul. Insofern muss man der Band echt Respekt zollen“, sagt einer der Besucher ganz richtig zu seinen beiden Begleiterinnen, als er nach dem Konzert von Fotos das Werk 2 verlässt. Begeisterung klingt anders. Doch man muss zugeben: Der Mann hat recht. Mit schwierigem Publikum haben […]