Lykke Li


Für Musik wie "Conversations" wurde der Begriff "Dream-Pop" erfunden.

Hingehört: Woman’s Hour – „Conversations“

Woman’s Hour liefern auf ihrem Debütalbum genau den Sound, für den einst jemand das Wort „Dream-Pop“ erfunden hat. Das beweist ein famoses Gespür für Stilistik und ist mindestens so süß wie Katzenbabys.


Hingehört: Lyla Foy – „Mirrors In The Sky“

Künstler Lyla Foy Album Mirrors In The Sky Label Sub Pop Erscheinungsjahr 2014 Bewertung Fußball ist nicht gerade die nahe liegende Assoziation bei Musik wie dieser. Wir reden hier von einem Sound, den Pitchfork treffend umschrieben hat als “the kind of introverted, outdoorsy reverie most commonly associated with acoustic folk”. […]

Für ihr erstes Album nutzt Lyla Foy ihren eigenen Namen - und den bekannten Wall-Sound.

Auf ihrem dritten Soloalbum hat Miss Kittin erstmals fast alles selbst gemacht.

Hingehört: Miss Kittin – „Calling From The Stars“

15 Jahre sind in der elektronischen Musik eine Ewigkeit. Miss Kittin ist auch nach dieser Zeit immer noch eine ernstzunehmende Größe. Die wichtigsten Faktoren dabei: eine faszinierende Stimme, einen klaren Blick fürs Wesentliche und eine erstaunliche emotionale Tiefe.


Interview mit Shout Out Louds 1

Dear English speaking fans! An English version of this Interview with Bebban Stenborg is available here. Viel höflicher könnte Bebban Stenborg in diesem Gespräch nicht mehr sein. Als sie ein paar Mal meine Frage nicht gleich richtig hört (was wahrscheinlich an meinem Telefon liegt), entschuldigt sie sich tausendfach, unter anderem […]


Hirn aus – Füße an: Das ist das Rezept auf "The Disco Boys Volume 13".

Hingehört: The Disco Boys – „Volume 13“

Raphael Krickow und Gordon Hollenga aus Hamburg gelten als Party-Garanten. Die 13. Auflage ihrer Disco-Boys-Sampler kann man allerdings nur genießen, wenn man das Hirn ausschaltet.


In "By The Horns" taut Julia Stone stets erst langsam auf.

Hingehört: Julia Stone – „By The Horns“ 1

Julia Stone tastet sich in ihre Lieder am liebsten ganz vorsichtig hinein, bis sie schließlich auftaut und voll und ganz aufgeht in ihrer Musik. Genau nach diesem Rezept funktioniert auch „By The Horns“ als Ganzes.


Depeche Mode geben einen Vorgeschmack auf ihr Remix-Album. Foto: Emi

Futter für die Ohren mit Depeche Mode, Lykke Li und Superpunk

Nachträgliche Ostereier im praktischen MP3-Format: Auch heute gibt es wieder Futter für die Ohren auf der shitesite, das bedeutet: neue Musik, kostenlos, legal. Den Anfang machen Rubik, die sich auf ihrem dritten Album Solar unfassbar abenteuerlustig präsentieren. Ein gutes Beispiel dafür ist Solar Death March, das die Finnen auf ihrer […]


Hingehört: New Found Land – „The Bell“ 2

Ein paar Leute aus Berlin und ein paar aus ihrer schwedischen Heimat hat Sängerin Anna Roxenholt für das zweite Album von New Found Land zusammengetrommelt. Das Ergebnis ist bezaubernd, verwirrend, gewagt und gekonnt.

Beats und Bedeutung: "The Bell" bietet beides.