Marion Mitterhammer


Pingpong

Wundervoll fängt „Pingpong“ die Verwirrtheit der Adoleszenz und das pragmatischen Enttäuschtsein des Erwachsenenlebens ein.

Paul (Sebastian Urzendowsky, rechts) bringt das Leben in der Familie seines Onkels durcheinander.