Mathieu Kassovitz


Die purpurnen Flüsse

„Die purpurnen Flüsse“ wird zu einem soliden Thriller, der aber in einigen Punkten halbgar bleibt.

Die Polizisten Niémans (Jean Reno, links) und Kerkerian (Vincent Cassel) sind hinter einem Serienkiller her.

Ein Spezialkommando des Mossad schmiedet Rachepläne für die Anschläge in München.

Draufgeschaut: München

Nach dem Anschlag auf israelische Athleten bei den Olympischen Spielen in München soll ein Spezialkommando des Mossad die Drahtzieher liquidieren. „München“ vereint spannende Action mit Hollywood-Melodrama und politischem Anspruch.


Der Stellvertreter

Kurt Gerstein soll für die Nazis arbeiten. Als gläubiger Christ kann er das nicht mit seinem Gewissen vereinbaren, sodass er versucht, den Papst gegen das NS-Regime einzuspannen. „Der Stellvertreter“ ist ehrenwert, lässt aber die nötige Dynamik vermissen.


Amélie (Audrey Tautou) ist eine Einsiedlerin, doch dann entdeckt sie das Leben.

Die fabelhafte Welt der Amélie

„Die fabelhafte Welt der Amélie“ setzt den kleinen Zufällen und den großen Schönheiten des Lebens ein Denkmal. Großes Kino.