Morgan Freeman


Draufgeschaut: Die Verurteilten

Zweimal lebenslänglich lautet das Urteil für Andy Dufresne. Im Gefängnis will er sich nicht damit abfinden. „Die Verurteilten“ ist sagenhaft spannend, wagt erstaunlichen Realismus und lebt von zwei großartigen Hauptdarstellern.

Die Verurteilten Film Kritik Rezension

Last Vegas Kritik Rezension

Draufgeschaut: Last Vegas

Im reifen Alter wollen drei Rentner den Junggesellenabschied ihres Kumpels Bill feiern. „Last Vegas“ macht daraus eine zunächst brillante Komödie, die dann aber arg platt wird.


Draufgeschaut: The Dark Knight Rises

Bruce Wayne will nicht mehr Batman sein, weil in Gotham alles in Ordnung ist. Als die Stadt bedroht wird, muss er aber in seine alte Rolle zurückkehren. Christopher Nolan macht daraus in „The Dark Knight Rises“ einen gelungenen Abschluss seiner Trilogie, die optisch spektakulär ist und psychologischen Tiefgang mit rasanter Action kombiniert.

The Dark Knight Rises Batman Kritik Filmrezension

Filmkritik Oblivion Rezension

Draufgeschaut: Oblivion

Im Jahr 2077 ist die Erde zerstört und dient nur noch als Energielieferant für eine Raumstation, auf der die restlichen Menschen leben. „Oblivion“ verheddert sich in seiner eigenen Story und hat letztlich kaum mehr als hübsche Ästhetik zu bieten.


Draufgeschaut: Zauber der Liebe

Harry Stevenson ist Stammgast im „Jitters“, und fast alle anderen Gäste schütten dem pensionierten Professor dort gerne ihr Herz aus. „Zauber der Liebe“ macht daraus einen gelungenen Mix aus Episodenfilm und RomCom, der es beinahe schafft, seinem Titel gerecht zu werden.

Harry Stevenson (Morgan Freeman, links) ist Stammgast im Café von Bradley Smith (Greg Kinnear).

Lucius Fox (Morgan Freeman, rechts) unterstützt Bruce Wayne bei seiner Verwandlung in einen Superhelden.

Draufgeschaut: Batman Begins

Selten hat ein Prequel sich einer Geschichte so schlüssig vorgeschaltet wie „Batman Begins“. Besonders lobenswert dabei ist, wie wenig Extravaganz und Spektakel der Film dazu braucht.


Draufgeschaut: Sieben

Mit einem grandiosen Zusammenspiel von Optik, Inhalt und Kontext wird „Sieben“ zu einem herausragenden Thriller über Perversion, Eitelkeit, Verblendung und Skrupellosigkeit.

Die Polizisten Mills (Brad Pitt, rechts) und Sumerset (Morgan Freeman) jagen einen Serienkiller.

Alex Cross (Morgan Freeman) ist einem Serienkiller auf der Spur.

Draufgeschaut: Denn zum Küssen sind sie da

Film Denn zum Küssen sind sie da Originaltitel Kiss The Girls Produktionsland USA Jahr 1997 Spielzeit 111 Minuten Regie Gary Fleder Hauptdarsteller Morgan Freeman, Ashley Judd, Cary Elwes, Alex McArthur, Tony Goldwyn Bewertung **1/2 Worum geht’s? Als Polizeipsychologe und Krimiautor weiß Alex Cross nur zu gut, wie Verbrecher ticken. Diesmal […]


Draufgeschaut: Invictus

Film Invictus Produktionsland USA Jahr 2009 Spielzeit 131 Minuten Regie Clint Eastwood Hauptdarsteller Morgan Freeman, Matt Damon Bewertung **** Worum geht’s? Nelson Mandela ist gerade zum ersten schwarzen Präsidenten von Südafrika gewählt worden, und er hat sich ein ungewöhnliches Ziel gesetzt: Er will, dass die Rugby-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft im […]

Präsident Nelson Mandela (Morgan Freeman, links) setzt seine Hoffnungen in Teamkapitän Francois Pienaar (Matt Damon).

Bill Munny (Clint Eastwood) plant ein Comeback als Auftragsmörder.

Draufgeschaut: Erbarmungslos

„Erbarmungslos“ zeigt, wie Gewalt zum Selbstzweck werden kann – und entzaubert damit einen wichtigen Teil der amerikanischen (Film-)Geschichte.


Draufgeschaut: Evan Allmächtig

Film Evan Allmächtig Produktionsland USA Jahr 2007 Spielzeit 90 Minuten Regie Tom Shadyac Hauptdarsteller Steve Carell, Morgan Freeman, Lauren Graham, John Goodman Bewertung ** Worum geht’s? Evan Baxter wagt eine neue Karriere: Der beliebte TV-Nachrichtensprecher geht in die Politik. Als Kongressabgeordneter hat er sich nichts weniger vorgenommen, als die Welt […]

Zwei Tiere von jeder Art laufen Evan Baxter (Steve Carrell) zu. Das sollte ihm irgendwie bekannt vorkommen.

Frankie (Clint Eastwood) coacht Maggie (Hilary Swank) bei einem Boxkampf um eine Million Dollar.

Draufgeschaut: Million Dollar Baby

Film Million Dollar Baby Produktionsland USA Jahr 2004 Spielzeit 127 Minuten Regie Clint Eastwood Hauptdarsteller Clint Eastwood, Hilary Swank, Morgan Freeman Bewertung ***** Worum geht’s? Maggie kommt jeden Tag in die Boxschule von Frankie. Doch der erfahrene Coach will keine Frauen trainieren. Erst nach und nach kann Maggie ihn überzeugen, […]


Draufgeschaut: Outbreak

Film Outbreak Produktionsland USA Jahr 1995 Spielzeit 123 Minuten Regie Wolfgang Petersen Hauptdarsteller Dustin Hoffman, Morgan Freeman, Rene Russo, Donald Sutherland, Cuba Gooding Jr. Bewertung ***** Worum geht’s? Ein unbekanntes Virus befällt eine Kleinstadt in Kalifornien. Weil es hoch ansteckend und extrem tödlich ist, wird die ganze Stadt unter Quarantäne […]

Sam Davies (Dustin Hoffman) und seine Kollegen kämpfen gegen einen Killer-Virus.

Jack Ryan (Ben Affleck, rechts) und William Cabot (Morgen Freeman) arbeiten für die CIA.

Draufgeschaut: Der Anschlag 1

In Russland tritt ein neuer Präsident sein Amt an, die USA sind argwöhnisch, es droht eine Eskalation. Genauso gewöhnlich wie die Story wirkt zunächst auch die Umsetzung von „Der Anschlag“. Zum Glück kommt dann aber Selbstironie hinzu.


Draufgeschaut: The Dark Knight

„The Dark Knight“ ist mehr als eine Comic-Verfilmung. Der neunte Batman-Film stellt auf ganz vielen Ebenen die Frage, ob man in einer schlechten Welt gut sein kann.

Der Joker (Heath Ledger) hält nicht nur die Polizei von Gotham in Atem, sondern auch die Mafia.