Mute


Erasure – „The Neon Remixed“

Mit „The Neon Remixed“ veröffentlichen Erasure ein Spin-Off des letzten Albums, inklusive eines neuen Songs. Das ist ein Zeichen kreativen Wagemuts.

Erasure The Neon Remixed Review Kritik

Liars The Apple Drop Review Kritik

Liars – „The Apple Drop“

Liars blicken auch auf „The Apple Drops“ aus der Isolation heraus auf die anderen. Glücklicherweise wollen sie aber weiterhin gar nicht dazugehören.


Cabaret Voltaire – „BN9Drone“

Die Veröffentlichungs-Offensive von Cabaret Voltaire geht weiter: „BN9Drone“ enthält zwar nur einen Track, der ist aber sehr spannende 64 Minuten lang.

Cabaret Voltaire BN9Drone Review Kritik

Cabaret Voltaire Dekadrone Review Kritik

Cabaret Voltaire – „Dekadrone“

Tanzmusik der Verweigerung gibt es von Cabaret Voltaire seit fast 50 Jahren. Auf „Dekadrone“ schwankt das zwischen Wahnsinn und Runterkommen.


Cabaret Voltaire – „Shadow Of Funk“

Im vergangenen Jahr haben die Electro-Größen von Cabaret Voltaire ihr erstes Album seit 1994 veröffentlicht. Jetzt stellen sie der Platte mit „Shadow Of Funk“ eine EP an die Seite, die vor allem von ihrer Dramaturgie lebt.

Cabaret Voltaire Shadow Of Funk Review Kritik

Erasure The Neon Review Kritik

Erasure – „The Neon“

Auf Album #18 vereinen Erasure viele ihrer Charakteristika. Dazu gehören die Liebe zu analoger Technik, zum Dasein als Duo und zum Pop an sich.


Daniel Blumberg – „On&On“

Experimentell, spontan und innig musiziert Daniel Blumberg auf „On&On“. Die Botschaft des ehemaligen Yuck-Manns: Alles ist verbunden.

Daniel Blumberg On&On Review Kritik

Cabaret Voltaire 1974-76 Review Kritik

Cabaret Voltaire – „1974-76“

Auf dem Dachboden legten Cabaret Voltaire in ihren Anfangstagen von „1974-76“ die Grundlage für das, was einmal Industrial werden sollte.


Suicide Debüt Album Review Kritik

Suicide – „Suicide“

Monoton, provokant, kompromisslos: Suicide sind mit ihrem jetzt wiederveröffentlichten Debütalbum einer der ganz wenigen Acts geworden, die prägend sowohl für elektronische Musik als auch für Rock waren.


Lovely Creatures Nick Cave And The Bad Seeds Kritik Rezension

Nick Cave And The Bad Seeds – „Lovely Creatures“

Nick Cave And The Bad Seeds machen vielleicht die Musik, die Kulturpessimisten befürchtet hatten, als sie die ersten Gehversuche des Rock’N’Roll verdammten. Die Werkschau „Lovely Creatures“ blickt auf 30 Jahre der Band zurück.


Erasure – „The Violet Flame“

Das Comeback im vergangenen Jahr war, ausgerechnet, ein Weihnachtsalbum. Jetzt sind Erasure mit einer ganzen Platte voller neuer Songs zurück. „The Violet Flame“ klingt, zumindest ab und zu, erstaunlich ambitioniert für eine Band im 30. Jahr ihrer Karriere.

Immer achtbar, manchmal ambitioniert - Album #16 von Erasure.

Erasure wagen sich mit "Snow Globe" an ein Weihnachtsalbum.

Erasure – „Snow Globe“

Erasure haben mit „Snow Globe“ ein Weihnachtsalbum gemacht, mit 13 Liedern, darunter vier Traditionals und vier Coverversionen. Das kann man schön finden. Mysteriös ist nur die Frage, wieso ausgerechnet dieses Konzept ihr Comeback begründen soll.


Goldfrapp – „Tales Of Us“

Von Disco ist auf dem sechsten Studioalbum von Goldfrapp kaum noch eine Spur. „Tales Of Us“ bietet stattdessen die passenden Klänge zu Miniatur-Gruselfilmen.

Von Goldfrapp gibt es diesmal düsteren Folk statt Disco-Füller.