Neil Young


Ry X Dawn Kritik Rezension

Hingehört: Ry X – „Dawn“

Von Folk bis Techno spannt Ry X auf „Dawn“ erstaunlich mühelos und stilsicher den Bogen. Das überrascht nicht mehr ganz so sehr, wenn man den Werdegang des Australiers kennt.


Hingehört: Greylag – „Greylag“

Aus allen Ecken der USA kommend, sind die drei Mitglieder von Greylag in Portland aufeinander getroffen. Der Sound ihres Debütalbums könnte kaum amerikanischer klingen – und zeigt eine Vorliebe für Wasservögel.

Americana, in melancholisch, gibt es auf dem Debüt von Greylag.

Nach den Soloplatten hat Rick Rubin aus Angus und Julia Stone wieder ein Duo gemacht.

Hingehört: Angus & Julia Stone – „Angus & Julia Stone“

Eigentlich wollten Angus & Julia Stone sich als Solokünstler etablieren. Jetzt sind die Geschwister aus Australien wieder vereint und haben ein drittes gemeinsames Album gemacht. Der Grund ist in jeder Hinsicht respekteinflößend: Er heißt Rick Rubin.


Hingehört: Strand Of Oaks – „Heal“

Seine Musik, seine Ehe, sein Aussehen – mit nichts davon war Timothy Showalter alias Strand Of Oaks im Jahr 2012 zufrieden. Er flüchtete sich in einen Arbeitsrausch und schrieb massenweise Songs. Das Ergebnis ist „Heal“, sein viertes Album.

Katharsis ist ein wichtiges Motiv auf "Heal".

Zwischen Punk und Psycho-Blues pendeln Mudhoney auf "Vanishing Point".

Hingehört: Mudhoney – „Vanishing Point“

Künstler Mudhoney Album Vanishing Point Label Sub Pop Erscheinungsjahr 2013 Bewertung Man kommt an diesem doppelten Jubiläum nicht vorbei: Mudhoney bestehen, ebenso wie ihre Plattenfirma Sub Pop, seit 25 Jahren. “Nirvana, Saint Etienne and Fleet Foxes are swell, but no other group has consistently kicked as much ass as Mudhoney, […]