Nina Hoss


Barbara

Nach einem Ausreiseantrag wie die Ärztin Barbara Wolf in die Provinz versetzt. Sie weigert sich, dort Wurzeln zu schlagen und plant weiter die Flucht. „Barbara“ erzählt sensibel und stimmungsvoll vom Ende der DDR.

Barbara Filmkritik Review

Drei Pärchen schließen bei einem Abendessen eine gewagte Wette ab.

Nackt

Gute Dialoge, gute Besetzung: Neben diesen Pluspunkten hat „Nackt“ auch einige Schwächen.


Draufgeschaut: Das Mädchen Rosemarie

„Das Mädchen Rosemarie“ ist gut inszenierte und spannende Zeitgeschichte, die gekonnt die Stimmung der Wirtschaftswunderjahre einfängt. Und hat in der Hauptrolle eine herausragende Nina Hoss zu bieten.

Rosemarie Nitribitt (Nina Hoss) spielt mit den Männern - und schafft so den sozialen Aufstieg.

Carola (Nina Hoss) will ihre Leben mit Lemalian in Kenia verbringen.

Die weiße Massai

Eine Touristin aus der Schweiz verliebt sich im Afrika-Urlaub in einen Kenianer – und bleibt dort, um mit ihm zu leben. „Die weiße Massai“ rangiert leider bloß zwischen Groschenroman und ethnischer Studie.


Elementarteilchen 1

„Elementarteilchen“ ist grandios gespielt und wirft immerhin gelegentlich einen Blick in die tiefsten Tiefen der menschlichen Sehnsüchte und Instinkte, die schon die Romanvorlage geprägt hatten.

Bruno (Moritz Bleibtreu) ist süchtig nach Sex.