Phoenix


Pedro The Lion – „Phoenix“

David Bazan veröffentlicht erstmals seit 2002 wieder eine Platte als Pedro The Lion. „Phoenix“ handelt davon, wie schwer es ist, mit Menschen klarzukommen – in der Musik und außerhalb davon.

Pedro The Lion Phoenix Review Kritik

Hingehört: Citizens! – “European Soul”

Europop, eingespielt von Briten, aufgenommen in Paris. So lässt sich „European Soul” zusammenfassen, das zweite Album von Citizens! Leider klingt das wie eine sehr schlechte Ausgabe von Roxette, anno 1986.

Covers des Albums "European Soul" von Citizens!

Clever und mit hohem Spaßfaktor: "Forcefield" bietet feinsten Powerpop.

Hingehört: Tokyo Police Club – „Forcefield“

Mit ihrem zweiten Album beweisen Tokyo Police Club: Es gibt wenige Bands, die einen Anspruch an intelligente, innovative Popmusik mit einem so hohen Spaßfaktor zu kombinieren vermögen. „Forcefield“ ist eine Granate.


Phoenix – „Bankrupt!“

Noch mehr Hochglanz: Auf „Bankrupt!“ haben Phoenix wirklich jeden einzelnen Ton bearbeitet, optimiert und stilisiert.

Mehr Kraft, mehr Finesse: Phoenix haben ihren Sound noch stärker poliert.

Immer bloß nett: So klingt das zweite Album von Sue.

Hingehört: Sue – „You“

Auf dem zweiten Album von Sue macht sich Minimalismus der schlimmeren Sorte breit. Mit anderen Worten: ein Mangel an Ideen.


Hingehört: PDR – „On A Whim“

Modern, tanzbar, stilvoll: PDR aus Düsseldorf liefern mit „On A Whim“ eine Platte ab, der man ein hohes Maß an Professionalität anmerkt, die dabei aber großen Spaß macht.

Gute Laune und Professionalität - das sind die Pluspunkte von "On A Whim".

Beyoncé kommt wohl schon 2013 mit einer neuen Platte zurück aus dem Mutterschutz. Foto: Sony BMG/Ellen von Unwerth

Die wichtigsten neuen Alben 2013

Wird 2013 ein gutes Musikjahr? Man darf vermuten: ja. Reichlich neue Alben von spannenden Acts werden veröffentlicht, von Lady Gaga über Katy Perry bis hin zu (vielleicht) U2. Außerdem stehen wieder – wie schon im Vorjahr mit den 50. Jubiläen der Rolling Stones und der Beach Boys – wieder einige […]


Musizieren ist für Phoenix manchmal eine Qual, sagen sie. Foto: Emi

Interview mit Phoenix 1

Wie die meisten Bands beim Melt-Festival sind Phoenix auf der Bühne wortkarg. Da soll es nur um die Musik gehen. Im Gespräch mit meiner Kollegen Ines Weißbach und mir plaudern Thomas Mars (Gesang) und Laurent Brancowitz (Gitarre) hingegen drauflos. Über den perfekten Popsong, Frust und Verrücktheit. Und über das Gefühl, […]