RCA


Half Alive – „Now, Not Yet“

Half Alive aus Kalifornien spielen auf ihrem Debütalbum „Now, Not Yet“ sehr gerne mit Typographie – und noch lieber mit ihrem sehr eigenen Verständnis von Pop.

Now, Not Yet Half Alive Albumcover

Kings Of Leon – „Mechanical Bull“

Die Kings Of Leon kehren auf „Mechanical Bull“ zurück zur Einfachheit. Fast alles klingt wie aus dem Ärmel geschüttelt, nicht wie am Reißbrett konzipiert. Die Botschaft: Es ist nicht alles kompliziert, es gibt keine tiefere Ebene.

Weniger Politur, mehr Swagger: Die Kings Of Leon sind wieder in Form.

Neues Selbstbewusstsein, neue Ambitionen - all das merkt man Alicia Keys auf "Girl On Fire" an.

Alicia Keys – „Girl On Fire“ 2

Auf ihrem fünften Album ist Alicia Keys offener für Einflüsse von außen als früher und extrem selbstbewusst, wovon „Girl On Fire“ enorm profitiert.


The Strokes – „Room On Fire“ 1

Nach dem epochalen Debüt wollten The Strokes in allen Bereichen noch ein Stück besser werden. „Room On Fire“ zeigt in der Tat: Sie bleiben sich treu und entwickeln sich dennoch weiter. Sie bleiben relevant. Und aufregend.


The Strokes – „Is This It“ 1

Die Gesichter, der Look, die Biografien – alles passt. Fast könnte man meinen, die Strokes hätte sich ein gewitzter Marketing-Mann ausgedacht. Das Debüt „Is This It“ räumt derlei Zweifel aus. Es ist nichts weniger als die Rettung der Rockmusik.