Robin Williams


Zeit des Erwachens

Der Neurologe Dr. Sayer will Patienten helfen, die seit seit Jahrzehnten bloß noch dahinvegetieren zu scheinen – seine Behandlung hat unerwartete Nebenwirkungen. „Zeit des Erwachens“ erzählt diese wahre Geschichte würdevoll, aber etwas zu melodramatisch.

Zeit des Erwachens Review Kritik

Will Dormer (Al Pacino, rechts) hält den Schriftsteller Walter Finch (Robin Williams) für einen Mörder.

Insomnia

Ein Ermittler soll einen Mord aufklären, kann aber tagelang nicht schlafen: Die Story von „Insomnia“ ist so komplex, dass der Film selbst ohne diese originelle Ausgangslage brillant wäre. Manchmal geht der Ideenreichtum allerdings auf Kosten der Spannung.


Good Morning, Vietnam

„Good Morning Vietnam“ ist ein packender Film über Radio, Militär und Humor – vor allem aber über die Suche nach der Wahrheit inmitten eines absurden Krieges.

Adrian Cronauer (Robin Williams) soll die Truppe bei Laune halten.

Sey (Robin Williams) flüchtet sich aus seinem trostlosen Alltag in eine Fantasiewelt.

One Hour Photo

„One Hour Photo“ ist ein famos gespieltes, einfühlsames Psychogramm, dessen Ästhetik mindestens so eigenwillig ist wie das Spiel des wunderbaren Robin Williams.


Psychiater Sean (Robin Williams) buhlt um das Vertrauen von Will (Matt Damon).

Draufgeschaut: Good Will Hunting

Film Good Will Hunting Produktionsland USA Jahr 1997 Spielzeit 122 Minuten Regie Gus Van Sant Hauptdarsteller Matt Damon, Robin Williams, Minnie Driver, Stellan Skarsgard, Ben Affleck Bewertung **** Worum geht’s? Will mag Baseball, Bier und seine Heimatstadt Boston. Er hängt mit seinen Freunden rum, prügelt sich und hat laufend Ärger […]


Der Club der toten Dichter 2

Ein engagierter Lehrer in einem Elite-Internat will seine Schüler mittels Literatur ermutigen, selbst zu denken. „Der Club der toten Dichter“ feiert wundervoll die Freiheit des Geistes.

John Keating (Robin Williams) will aus seinen Schülern Freidenker machen.