Sean Penn


The Game

EIn Banker lässt sich auf ein Spiel ein, mit dem eine Agentur Spaß in sein Leben bringen will. Er weiß allerdings nicht, wann dieses Spiel beginnt und was sein Ziel ist – und schon bald versinkt sein Leben im Chaos. „The Game“ ist intelligent, extrem spannend und erstaunlich aktuell.

The Game Filmkritik Rezension

Into The Wild Film Kritik Rezension

Draufgeschaut: Into The Wild

Chris ist 22, und ihm steht die Welt offen. Aber er will lieber alleine in der Wildnis leben. „Into The Wild“ erzählt die Geschichte eines Aussteigers als Reflexion über Amerika.


Draufgeschaut: Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

Walter Mitty ist eine graue Maus, bis er über sich hinaus wachsen muss, um seinen Job zu retten. Ben Stiller, der Regie führt und die Hauptrollle spielt, macht daraus eine ungewöhnliche Komödie mit schlichter Botschaft.

Szene aus dem Film Walter Mitty Kritik Rezension

Agent Keller (Sean Penn) vertraut seiner Informantin Sylvia Broome (Nicole Kidman) nicht.

Die Dolmetscherin

Das Thema ist bedeutend, die Handlung ist überraschend, die Besetzung ist namhaft. Leider macht Regisseur Sydney Pollack aus „Die Dolmetscherin“ trotzdem einen erschreckend plumpen und unentschlossenen Film.


Draufgeschaut: Ich bin Sam

Ein Vater soll das Sorgerecht für seine Tochter verlieren, weil er geistig zurückgeblieben ist – obwohl er sich liebevoll um das Mädchen kümmert. Daraus wird in „Ich bin Sam“ bewegendes, einfühlsames, grandioses Kino.

Sam (Sean Penn) kämpft um das Sorgerecht für Lucy (Dakota Fanning).

Schwester Helen (Susan Sarandon) steht dem Häftling Matthew Poncelet (Sean Penn) bei.

Dead Man Walking

Sehr fokussiert und differenziert geht „Dead Man Walking“ mit dem Thema Todesstrafe um und wahrt so die Balance zwischen heiligem Zorn und gutmenschlicher Empörung.