Sebastian Urzendowsky


Der Turm

Uwe Tellkamps „Der Turm“ könnte man für unverfilmbar halten. Ein ARD-Zweiteiler wagt es trotzdem und gelingt. Dank Fokus auf das Zwischenmenschliche und Freiheit von Klischees.

Szene aus dem Film "Der Turm"

Marie (Sebastian Urzendowsky, links) und Gretel (Karoline Herfurth) werden von Konkurrenten zu Freundinnen.

Berlin 36

Im Hochsprung bei den Olypmpischen Sommerspielen 1936 in Berlin hat Gretel Bergmann gute Chancen auf die Goldmedaille. Doch sie ist Jüdin – und soll deshalb auf keinen Fall für Deutschland antreten. „Berlin 36“ scheitert gerade deshalb an dieser Geschichte, weil der Film unbedingt authentisch sein will.


Pingpong

Wundervoll fängt „Pingpong“ die Verwirrtheit der Adoleszenz und das pragmatischen Enttäuschtsein des Erwachsenenlebens ein.

Paul (Sebastian Urzendowsky, rechts) bringt das Leben in der Familie seines Onkels durcheinander.

Milan (Sebastian) versteckt sich vor seinem Vater.

Draufgeschaut: Nimm Dir Dein Leben

Film Nimm dir dein Leben Produktionsland Deutschland Jahr 2005 Spielzeit 98 Minuten Regie Sabine Michel Hauptdarsteller Sebastian Urzendowsky, Marie Gruber, Peter Kurth, Eva-Maria Hagen, Astrid Meyerfeldt, Manfred Beutel, Kurt Jockel, Agnieszka Grochowska, Wolfgang Michael, Grzegorz Malecki Bewertung **1/2 Worum geht’s? Milan lebt in einem winzigen Dorf an der polnischen Grenze. […]


Draufgeschaut: Schwesterherz

Film Schwesterherz Produktionsland Deutschland Jahr 2006 Spielzeit 98 Minuten Regie Ed Herzog Hauptdarsteller Heike Makatsch, Anna Maria Mühe, Sebastian Urzendowsky, Marc Hosemann Bewertung **1/2 Worum geht’s? Anna und Marie sind Schwestern, doch sie kennen sich kaum. Das liegt nicht nur daran, dass sie in verschiedenen Städten leben, sondern auch am […]

Anna (Heike Makatsch, links) und Maria (Anna Maria Mühe) wollen sich in einem Urlaub besser kennen lernen.