Staatsakt


Friedemann Weise – „Das Weise Album“

Ist das Blasphemie? „Das weise Album“ von Comedian Friedemann Weise ist zumindest so abwechslungsreich wie der Beatles-Klassiker, manchmal auch ambitioniert, insgesamt aber brav.

Friedemann Weise Das Weise Album Review Kritik

Friends Of Gas Kein Wetter Review Kritik

Friends Of Gas – „Kein Wetter“

Friends Of Gas aus München sind einzigarstig: Die Musik des Quintetts ist auf „Kein Wetter“ dicht und aggressiv, voller Druck und Beklemmung.


Hans Unstern – „Diven“

Von Acappella bis Industrial, von innig bis spinnert reicht das Spektrum von Hans Unstern auf „Diven“. Das ist einzigartig und verstörend.

Hans Unstern Diven Review Kritik

Friends Of Gas Carrara Review Kritik

Friends Of Gas – „Carrara“

Als Brücke zwischen dem Debüt und dem bevorstehenden zweiten Album legen Friends Of Gas die EP „Carrara“ vor. Die Noisrocker aus München klingen darauf hart, mutig und vor allem einzigartig.


Die Kerzen – „True Love“

Die Kerzen versuchen auf ihrem Debütalbum, in Äußerlichkeiten, Eighties-Nostalgie und Berlin-Referenzen einen Sinn zu finden. Das muss schief gehen.

True Love Die Kerzen Review Kritik

End Of Ahriman St. Michael Front Kritik Rezension

St. Michael Front – „End Of Ahriman“

St. Michael Front aus Hamburg haben auf ihrem Debütalbum „End Of Ahriman“ ein Problem, das vor allem im von ihnen gepflegten Darkpop beträchtlich ist: keine Atmosphäre, keine Intensität und keine Bedrohlichkeit.


Die Sterne – „Flucht in die Flucht“

Auf ihrem zehnten Album „Flucht in die Flucht“ kehren die Sterne wieder zum gewohnten Sound zurück. Das bedeutet: Irgendwo zwischen Funk, Rock und Wahnsinn feiern sie ihre eigenen Einmaligkeit. Und sie haben neuerdings auch wieder Hits.

Die Sterne kommen mit "Flucht in die Flucht" wieder im Bandkeller an.