The Clash


Hingehört: Beatsteaks – „Yours“

So vielseitig wie nie präsentieren sich die Beatsteaks auf „Yours“. Das funktioniert nicht in allen Fällen, zeigt insgesamt aber eine Band, die auch nach 20 Jahren noch gut im Saft steht.

Beatsteaks Yours Kritik Rezension

Albumcover Anthems For Doomed Youth Kritik Rezension

Hingehört: The Libertines – „Anthems For Doomed Youth“

Man hätte eher auf den Drogentod von Pete Doherty gewettet als auf ein drittes Album der Libertines. Trotzdem haben sie „Anthems For Doomed Youth“ hinbekommen. Man merkt, dass das ein Kraftakt war. Trotzdem könnte diese Platte den Nachruhm der Band retten.


Hingehört: PiL – „This Is PiL“ 1

Nach 20 Jahren und mit neuer Besetzung sind PiL zurück. Auch „This Is PiL“ strebt danach, auf möglichst hohem Energie-Level möglichst viele Konventionen zu brechen.

"This Is PiL" klingt akut, biestig und gefährlich.

Hingehört: Zun Zun Egui – „Katang“

„Stell Dir mal vor, man würde Rock und Funk und ganz viel anderes in einen Topf werfen und dann daraus ein Album machen.“ Das ist offensichtlich das Konzept von Zun Zun Egui. Das Debütalbum „Katang“ zeigt: eine Scheißidee.

Erst komplexer Krach, dann Rock ohne Charakter: Das sind die zwei Hälften von "Katang".

Mit neuer Besetzung klingen The Rifles auf "Freedom Run" wie nach einer Überdosis Red Bull.

Hingehört: The Rifles – „Freedom Run“

Mit neuer Besetzung treten die Rifles für ihr drittes Album an. Das personelle Update hat der Band hörbar gut getan: „Freedom Run“ klingt durchweg so frisch und energisch, als hätten sich die Rifles seit ihrem letzten Album ausschließlich von Red Bull ernährt.


Hingehört: Fettes Brot – „Fettes/Brot“ 6

„Fettes/Brot“ ist so etwas wie ein Best Of der beiden Livealben, die Fettes Brot im Februar schon auf zwei CDs verteilt hatten. Für Fans in jedem Fall ein Pflichtprogramm, denn selbst die bekanntesten Hits erscheinen in inspirierten und überraschenden Versionen.

Aus 2 mach 1 heißt das Prinzip von "Fettes/Brot".

Benny Horowitz sieht Rockstars als unser moralisches Gewissen.

Interview mit The Gaslight Anthem 5

Das Klischee besagt ja, dass Drummer nicht besonders helle sind. Erst recht, wenn sie in einer Band spielen, die aus der Hardcore-Punk-Szene kommt und nun ziemlich ironiefrei das große Lied von Amerika singt. Aber bei The Gaslight Anthem kann davon keine Rede sein. Schlagzeuger Benny Horowitz, den ich beim Highfield-Festival […]


Hingehört: „The New Class Of Rock“

„Made loud to be played loud“, lautet die Empfehlung für diesen Sampler. Das bringt einen hohen Spaßfaktor mit sich – lässt aber die Frage offen, was am neuen Rock eigentlich neu sein soll.


Hingehört: Blur – „Think Tank“ 2

Man hatte Jazz und Weltmusik befürchten müssen für das neue Album von Blur. Erfreulicherweise ist „Think Tank“ etwas anderes geworden: die konsequente Fortsetzung des Wegs, den Blur vor vier Jahren mit „13“ eingeschlagen haben.


Hingehört: Blondie – „Best Of Blondie“ 5

Der Name klingt nach Plastik, aber bei Blondie war das selbstverständlich nur ein Gimmick. Sie schafften es, reichlich Hits zu haben und zugleich künstlerisch Maßstäbe zu setzen. Punk war der Nährboden, Pop war der Dünger, und die Früchte waren lecker.


Hingehört: The Clash – „The Story Of The Clash, Vol. 1“ 5

Künstler Clash Album The Story Of The Clash, Vol. 1 Label Columbia Erscheinungsjahr 1999 Bewertung ***1/2 Muss eine wilde Zeit gewesen sein. Das Ende der Siebziger, der Beginn des Punk. Aufregend und schnell. „Punk was like an earthquake. People were screaming and shouting, it was blazing hot inside in the […]

"The Story Of The Clash" beinhaltet so viel mehr als bloß Punk.

The Clash – „London Calling“ 1

Auf die freiwillige Beschränktheit und die strengen musikalischen Konventionen von Punk ließen sich The Clash nie ein. Das macht ihr Meisterwerk „London Calling“ so stark.