The Clash


Hingehört: The Libertines – „Anthems For Doomed Youth“

Man hätte eher auf den Drogentod von Pete Doherty gewettet als auf ein drittes Album der Libertines. Trotzdem haben sie „Anthems For Doomed Youth“ hinbekommen. Man merkt, dass das ein Kraftakt war. Trotzdem könnte diese Platte den Nachruhm der Band retten.

Albumcover Anthems For Doomed Youth Kritik Rezension

Hingehört: Zun Zun Egui – „Katang“

„Stell Dir mal vor, man würde Rock und Funk und ganz viel anderes in einen Topf werfen und dann daraus ein Album machen.“ Das ist offensichtlich das Konzept von Zun Zun Egui. Das Debütalbum „Katang“ zeigt: eine Scheißidee.

Erst komplexer Krach, dann Rock ohne Charakter: Das sind die zwei Hälften von "Katang".

Mit neuer Besetzung klingen The Rifles auf "Freedom Run" wie nach einer Überdosis Red Bull.

Hingehört: The Rifles – „Freedom Run“

Mit neuer Besetzung treten die Rifles für ihr drittes Album an. Das personelle Update hat der Band hörbar gut getan: „Freedom Run“ klingt durchweg so frisch und energisch, als hätten sich die Rifles seit ihrem letzten Album ausschließlich von Red Bull ernährt.


Interview mit The Gaslight Anthem 5

Das Klischee besagt ja, dass Drummer nicht besonders helle sind. Erst recht, wenn sie in einer Band spielen, die aus der Hardcore-Punk-Szene kommt und nun ziemlich ironiefrei das große Lied von Amerika singt. Aber bei The Gaslight Anthem kann davon keine Rede sein. Schlagzeuger Benny Horowitz, den ich beim Highfield-Festival […]

Benny Horowitz sieht Rockstars als unser moralisches Gewissen.

Hingehört: „The New Class Of Rock“

„Made loud to be played loud“, lautet die Empfehlung für diesen Sampler. Das bringt einen hohen Spaßfaktor mit sich – lässt aber die Frage offen, was am neuen Rock eigentlich neu sein soll.


The Clash – „London Calling“ 1

Auf die freiwillige Beschränktheit und die strengen musikalischen Konventionen von Punk ließen sich The Clash nie ein. Das macht ihr Meisterwerk „London Calling“ so stark.