Durchgelesen: Mark Leyner & Billy Goldberg – „Warum haben Männer Brustwarzen?“


Der menschliche Körper ist für die Autoren eine Fundgrube der Absonderlichkeiten.

Autoren Mark Leyner & Billy Goldberg
Titel Warum haben Männer Brustwarzen?
Verlag Goldmann
Erscheinungsjahr 2005
Bewertung ****

Ich bin zwar kein Arzt, aber…Medizin interessiert mich natürlich brennend. So wie alle Menschen. Aus Gründen der Prophylaxe (wenn man bereits selbst diagnostiziert hat, dass man über Nacht von diversen unheilbaren Krankheiten befallen worden ist, dann fällt das Sterben doch ein wneig leichter) und aus Gründen der Selbstmedikation. Und natürlich, weil der menschliche Körper natürlich eine Fundgrube für Absonderlichkeiten, Ekel und Bewunderung ist.

Genau diesem Punkt der Medizin widmen sich in ihrem Buch Billy Goldberg, Notarzt, und Mark Leyner, ähm: Golf-Journalist. Einen besseren Hinweis als der etwas reißerische Titel gibt der Untertitel: „Drängende Fragen, die Sie Ihrem Arzt erst nach dem dritten Martini stellen würden.“

So gibt es hier allerlei Aufklärung zu Hausmitteln („Hilft Zahnpasta gegen Pickel?“) und Ammenmärchen („Verbessert Möhrenessen die Sehkraft?“), natürlich auch jede Menge amüsante Anekdoten aus der Rubrik „unnützes Wissen“ („Können Kontaktlinsen hinter das Auge rutschen?“) und ein paar Dinge, auf deren Kenntnis man gerne auch verzichtet hätte („Wirkt Joghurt gegen eine vaginale Hefeinfektion?“).

Aber es gibt auch eine Menge Antworten auf Fagen, die man sich tatsächlich schon einmal gestellt hat. Ob es schadet, mit den Handknöcheln zu knacken? Woraus Rotz besteht? Wozu die kleinen Halbmonde der Fingernägel gut sind? Ob man wirklich das Gift aus der Wunde saugen soll, wenn man von einer Klapperschlange gebissen wird? Fragen Sie Mark. Oder doch lieber Billy.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.