Monatliche Archive: Februar 2004


Hermann Hesse – „Wanderung“

Autor Hermann Hesse Titel Wanderung Verlag Suhrkamp Erscheinungsjahr 1920 Bewertung Hesse auf dem Weg nach Italien. Natürlich sucht der Wanderer keine touristischen Attraktionen, sondern Heimat, immer wieder auch im Leitmotiv der Mutter. In kurzen Skizzen umreißt er trefflich das Hin- und Hergerissensein zwischen Lebensfreude und Trübsal. Die eingestreute Lyrik variiert […]


Ryan Adams – „Love Is Hell, Part 1“ 4

Kurz nach seinem neuen Album „Rock’N’Roll“ haut Ryan Adams noch zwei EPs raus. Das fantastische „Love Is Hell, Part 1“ dürfte für Liebeskummerkranke das Paradies sein.


Ryan Adams – „Rock’N’Roll“ 2

Im Gegensatz zu seinen beiden ersten Soloalben setzt Ryan Adams auf „Rock’N’Roll“ fast ausschließlich auf Uptempo-Nummern. Man fragt sich nur: Warum?


Fjodor M. Dostojewski – „Die Brüder Karamasow“ 1

Die Qualitäten, die Dostojewski in „Der Idiot“ und „Der Jüngling“ schon bewiesen hatte, bringt er in „Die Brüder Karamasow“ zur Vollendung. Sigmund Freud hat das Buch als „den großartigsten Roman, der je geschrieben wurde“ gepriesen. Es fällt schwer, ihm zu widersprechen.


Durchgelesen: Hermann Hesse – „Demian“

Weltschmerz, Einsamkeit, Sinnsuche: alles da. In „Demian“ stellt Hermann Hesse aber ein anderes Motiv in den Mittelpunkt: das schmerzvolle Abschiednehmen von der Kindheit.


Durchgelesen: Steven Gaines – „Heroes & Villains“ 1

Autor Steven Gaines Titel Heroes and villains. The true story of the Beach Boys Verlag Da Capo Press Erscheinungsjahr 1986 Bewertung ***1/2 Passender könnte der Titel nicht sein: Steven Gaines‘ Biografie zeichnet aus, dass er die Schattenseiten der Beach-Boys-Karriere nicht ausblendet. Ganz im Gegenteil: Der Einstieg lässt sogar befürchten, es […]