Monatliche Archive: Juli 2011


Leo Katzenberger (Michael Degen) und seine Frau Claire (Suzanne von Borsody) müssen gleich in mehrfacher Hinsicht um ihre Existenz bangen.

Leo und Claire

Die Katzenbergers betreiben einen erfolgreichen Schuhladen in Nürnberg, bis ihnen die Nazis das Leben schwer machen. „Leo und Claire“, basierend auf einer wahren Geschichte, ist ein bedrückendes Beispiel für Willkür-Justiz.


Futter für die Ohren mit Robyn, Cat’s Eyes und den Junior Boys

Wieder einmal ein bisschen Musiknervennahrung für die anstehende Woche. Diesmal gibt es gleich drei sehr reizvolle Nebenprojekte. Jede Menge Deftiges. Und zum Start unser aller liebste Pop-Prinzessin beim Fremdgehen. Alles von mir aufgestöbert – und für Euch kostenlos zum Download. Eine Kombination, die nicht gerade auf der Hand liegt: Robyn […]

Robyn zeigt sich mit einem Coldplay-Cover von ihrer sanften Seite.

Inspektor Javert (John Malkovich, links) ist hinter Jean Valjean (Gérard Depardieu) her.

Draufgeschaut: Les Misérables

Aus den 2000 Seiten der Romanvorlage von Victor Hugo einen Film zu machen, ist schwierig genug. Sat1 schafft es, das Ergebnis noch weiter einzukürzen. Keine gute Idee.


Hingehört: Cat’s Eyes – „Cat’s Eyes“

Künstler Cat’s Eyes Album Cat’s Eyes Label Loog Records Erscheinungsjahr 2011 Bewertung **** Ein Manifest. Nichts weniger erwartet man von einem Lied, das so heißt wie das Debütalbum, das so heißt wie die Band. Und auch noch mit den Worten „Let me tell you something“ beginnt. Cat’s Eyes, das erste […]

Verschmolzen, auch auf dem Cover: Faris Baldwan und Rachel Zeffira sind Cat's Eyes.

Suzanne (Kristin Scott Thomas) ist verheiratet, kommt aber nicht von Ivan (Sergi Lopez) los.

Draufgeschaut: Die Affäre

In „Die Affäre“ geht es nicht um Subtilität, sondern um Gefühle in ihrer extremsten Ausprägung. Trotzdem verfällt der Film trotz einiger Liebesdrama-Klischees nicht in Schwarz-Weiß-Malerei.


Hingehört: My Morning Jacket – „Circuital“

My Morning Jacket kommen aus Louisville, Kentucky – der Geburtsstadt von Chuck Berry. Mit ihrem sechsten Album „Circuital“ zeigen sie, wie famos der gute, alte Rock’N’Roll nach wie vor funktionieren kann.

Klassisch, aber nicht altbacken: "Circuital".

Drei Pärchen schließen bei einem Abendessen eine gewagte Wette ab.

Nackt

Gute Dialoge, gute Besetzung: Neben diesen Pluspunkten hat „Nackt“ auch einige Schwächen.


Nikita (Anne Parillaud) wird vom Häftling zur Geheimagentin.

Draufgeschaut: Nikita

Tolle Story, klasse Action, feine Ästhetik und famos gespielt. Selten waren Thriller auf so vielen Ebenen derart packend wie „Nikita“.


Der kritische Blick: Das perfide Spiel von Anders Behring Breivik

76 Menschenleben hat Anders Behring Breivik nach aktuellem Stand auf dem Gewissen. Als er Jagd auf wehrlose Jugendliche auf der Insel Utoya machte, fühlte er sich mächtig. Ich meine: Wir sollten ihm nun nicht noch mehr Macht schenken, indem wir unser Interesse auf ihn und seine krude Ideologie von Rasse […]


Leila (Lauren Lee Smith) hat Spaß daran, Männer gleich reihenweise zu verführen.

Draufgeschaut: Liebe mich

Film Liebe mich Originaltitel Lie with me Produktionsland Kanada Jahr 2005 Spielzeit 92 Minuten Regie Clement Virgo Hauptdarsteller Lauren Lee Smith, Eric Balfour Bewertung **** Worum geht’s? Leila ist nymphoman. Sie reißt gerne Kerle auf und kennt dann keine Hemmungen. Doch wenn sie auch noch so freizügig ist, so kann […]