Monatliche Archive: April 2013


Draufgeschaut: Wo ist Fred?

Fred gibt sich als Rollstuhlfahrer aus – und muss diese Rolle dann länger spielen, als ihm lieb ist. „Wo ist Fred?“ kann sich dabei nicht entscheiden, ob der Film nun politisch korrekt oder frech sein will.

Fred Küppers (Til Schweiger) tut so, als sei er behindert.

Nett, aber zu brav ist das dritte Album von Tommy Finke.

Hingehört: Tommy Finke – „Unkämmbar“

„Nennen wir ihn ‚Songwriter’, weil das cool und modern und leicht melancholisch klingt – und all das passt auf Finke wie Arsch auf Eimer, wie man in seiner Bochumer Heimat sagen würde“, schreibt Frank Goosen über Tommy Finke. Das stimmt – leider sind die Songs aber schlecht.


Draufgeschaut: Liebe, Sex und Seitensprünge

Film Liebe, Sex und Seitensprünge Produktionsland Brasilien Jahr 2004 Spielzeit 80 Minuten Regie Jorge Fernando Hauptdarsteller Murilo Benício, Caco Ciocler, Fábio Assunção, Malu Mader, Alessandra Negrini, Heloisa Périssé Bewertung Worum geht’s? Seit zwei Monaten hatten Ana und Carlos keinen Sex mehr. Er hat nur noch das Buch im Kopf, an […]

Carlos (Murilo Benício), Tomás (Fábio Assunção) und Miguel (Caco Ciocler, von links) haben Ärger mit den Frauen.

Durchgelesen: Sascha Reh – „Gibraltar“

Mit „Gibraltar“ hat Sascha Reh einen spannenden, vielschichtigen, schlauen Roman geschrieben, der auch noch den Mut hat, das dominierende Thema dieses Jahrzehnts zu behandeln: die Bankrottisierung der Welt durch das Finanzwesen.

"Gibraltar" ist zugleich ein Wirtschaftskrimi und ein Familienroman.

Eine Jugend ohne Richtung ist das Thema auf "Kompass ohne Norden".

Prinz Pi – „Kompass ohne Norden“ 2

Raps von ärgerlicher Eintönigkeit und katastrophale Reime sind die prägenden Elemente von „Kompass ohne Norden“. Irgendjemand sollte Prinz Pi schleunigst verbieten, weiterhin HipHop zu machen.


Draufgeschaut: Radio Rock Revolution

Von einem Schiff aus versorgt der berühmteste Piratensender Englands die Insel mit feinster Rockmusik. „Radio Rock Revolution“ ist ein wunderbarer Musikfilm mit einem Schauplatz, der alles verkörpert, was Rock letztlich ausmacht: Freiheit, Individualismus, Sex, Enthusiasmus.

An Bord dieses Schiffes regiert der Rock'N'Roll.

Immer bloß nett: So klingt das zweite Album von Sue.

Hingehört: Sue – „You“

Auf dem zweiten Album von Sue macht sich Minimalismus der schlimmeren Sorte breit. Mit anderen Worten: ein Mangel an Ideen.


Durchgelesen: Michael Mary – „Ab auf die Couch“

Autor Michael Mary Titel Ab auf die Couch. Wie Psychotherapeuten immer neue Krankheiten erfinden und immer weniger Hilfe leisten Verlag Blessing Erscheinungsjahr 2013 Bewertung Im Mai ist es wieder soweit. Dann erscheint DSM-5. Hinter dieser Abkürzung verbirgt sich die neuste Ausgabe eines Leitfadens, der Diagnosen für psychische Erkrankungen versammelt. Mit […]

Mit seiner eigenen Zunft geht Michael Mary in "Ab auf die Couch" hart ins Gericht.