Hermann Hesse – „Wanderung“


Autor Hermann Hesse

Hermann Hesse zwischen Lebensfreude und Trübsal.

Titel Wanderung
Verlag Suhrkamp
Erscheinungsjahr 1920
Bewertung

Hesse auf dem Weg nach Italien. Natürlich sucht der Wanderer keine touristischen Attraktionen, sondern Heimat, immer wieder auch im Leitmotiv der Mutter. In kurzen Skizzen umreißt er trefflich das Hin- und Hergerissensein zwischen Lebensfreude und Trübsal.

Die eingestreute Lyrik variiert diese Themen und den ewigen Kreislauf der Dinge, den Hesse einerseits feiert, der ihn andererseits aber zur Rastlosigkeit verdammt. Am besten vereint wird diese Thematik in „Bewölkter Himmel“, klar leuchtend vor reiner Selbsterkenntnis.

Weitere Lesetipps: „Bergpass“, „Die Brücke“, „Kapelle“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.