Bangles


Hingehört: Haley Bonar – „Last War“

Nach mehr als zehn Jahren im Geschäft lässt Haley Bonar mit „Last War“ aufhorchen. Selten hat es jemand geschafft, mit so subtilen Mitteln so kraftvoll zu klingen.

Haley Bonar singt, als würde sie auf einem Drahtseil stehen.

Wie eine Zeitkapsel aus dem Jahr 1984 wirkt das Debüt von Ballet School.

Hingehört: Ballet School – „The Dew Lasts An Hour“

Aus Nordirland, Brasilien und England kommen die drei Mitglieder von Ballet School. Getroffen haben sie sich allerdings in Berlin. Und ihr Debütalbum „The Dew Lasts An Hour“ klingt, als kämen sie ohne Umweg aus dem Jahr 1984.


Hingehört: Dum Dum Girls – „Too True“

Kaputte Stimme, verworfene Songs: „Too True“ war eindeutig eine schwere Geburt. Doch der anderthalb Jahre lange Kampf um das dritte Album der Dum Dum Girls hat sich gelohnt.

Ein Album über das Kämpfen ist die dritte Platte der Dum Dum Girls.

Hingehört: Allo Darlin‘ – „Europe“

„Europe“, das zweite Album von Allo Darlin‘ aus London, klingt so, tatsächlich so, wie man sich Europa wünscht: voller Tatendrang und Zuversicht, und mit Gespür für seine Tradition.

Tatendrang und Traditionsbewusstsein: Leider ist "Europe" nicht immer so schön wie bei Allo Darlin'.

Haight Ashbury – „Here In The Golden Rays“

Haight Ashbury sind so, wie die Bangles immer sein wollten: Also zunächst einmal ohne Haarspray, und dann mit ganz viel Talent, Ehrgeiz, Individualität und Sehnsucht nach dem Hippie-Mekka, nach dem sich das Trio aus Glasgow benannt hat.

Haight Ashbury sind auf "Here In The Golden Rays" die Bangles ohne Haarspray.

Der erste Tag beim Melt! war heiß. Und dank The XX sehr gelungen.

Melt Festival, Ferropolis, Gräfenhainichen, Tag 1 4

Soviel vorab: Die popkulturelle Nachricht des Tages spielte keine Rolle beim Melt. Dass Robbie Williams wieder mit Take That vereint ist, war weder im Publikum noch backstage oder gar auf der Bühne ein Thema. Stattdessen standen beim Melt zwei andere Dinge im Mittelpunkt: die Hitze und The XX. Zunächst zur […]


Hingehört: Atomic Kitten – „The Greatest Hits“

Künstler Atomic Kitten Album The Greatest Hits Label Virgin Erscheinungsjahr 2004 Bewertung **** Mal ehrlich: Als Girl-Group hat man kaum eine Chance auf einen würdigen Abgang. Entweder man (besser: Frau) zofft sich, gerät sich möglichst spektakulär in die Haare, wirft jemanden raus aus der Band und alles ist aus (Spice […]


Bangles – „Greatest Hits“ 4

Eine gute Pop-Band mit Gitarren waren die Bangles, beweist ihre Best-Of-Sammlung. Das war ja schon was, damals in den Achtzigern.