Jan Delay


Hingehört: Deluxe – „Stachelight“

Außer der Sängerin hat jeder bei Deluxe einen Schnauzbart. Deshalb heißt das zweite Album der Franzosen „Stachelight“ und wird zu einem sehr heiteren Genre-Mix.

Cover des Albums Stachelight von Deluxe

Eigenregie heißt das Prinzip auf Sarajanes Debüt.

Sarajane – „#StepOne“

„Ich bin die Königin in meinem Leben“, sagt Sarajane aus Hamburg. Am ihrem Debütalbum „#StepOne“ hat sie fast alles selbst gemacht. Das Ergebnis dürfte nicht nur Jan Delay gut gefallen.


Jan Delay – „Hammer & Michel“

Jan Delay hat bisher Rap gemacht, auch Reggae und Funk, alles mit großer Stilsicherheit und höchstem Unterhaltungsfaktor. Nun versucht er sich an Rock – und scheitert kläglich.

Nach Rap, Reggae und Funk nimmt sich Jan Delay nun den Rock vor.

Besser als "Hamburg brennt" von Jan Delay kann ein Heimspiel nicht laufen.

Jan Delay – „Hamburg brennt“ 1

Seinen Tourneeabschluss auf der Hamburger Trabrennbahn hat Jan Delay auf DVD gebannt. „Hamburg brennt“ ist perfekt für alle, die eine gute Party zu schätzen wissen.


Jan Delay – „Mercedes Dance“ 2

Mit neunköpfiger Kapelle erkundet Jan Delay auf „Mercedes Dance“ die komplette Funk-Palette von George Clintons Wucht bis zur Virtuosität von Prince.


Absolute Beginner – „Bambule“ 2

Der Hammer hängt in Hamburch-City: In den besten Momenten von „Bambule“ sind die Absoluten Beginner unschlagbar. Nach vielen Krachern haben sie aber auch schnell ihr Pulver verschossen.